Offenbacher Kickers leihen Jan Washausen bis Saisonende aus

Die Offenbacher Kickers haben auf den langfristigen Ausfall von Markus Husterer reagiert und Jan Washausen vom Zweitligisten Eintracht Braunschweig verpflichtet. Wie die Hessen in einer Mitteilung erklärte, wurde der 24-jährige Defensivspezialist bis zum Saisonende ausgeliehen und wird am heutigen Nachmittag das erste Mal mit seinen neuen Teamkollegen trainieren. Am morgigen Samstag soll Washausen im Testspiel bei Wormatia Worms das erste Mal zum Einsatz kommen. „Jan Washausen ist ein gut ausgebildeter Fußballer, der als Innenverteidiger, als Außenverteidiger und im defensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann. Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, nach dem Ausfall von Markus Husterer die entstandene Lücke zu schließen. Ich bin überzeugt davon, dass uns Jan Washausen kurzfristig weiterhelfen wird", mein OFC-Coach Arie van Lent.

Wiedersehen mit Mathias Fetsch und Julius Reinhardt

Washausen, der in Göttingen geboren wurde und dort auch seine fußballerische Ausbildung erhielt, wechselte im Sommer 2006 zu Eintracht Braunschweig und spielte zunächst bei den U19-Junioren. Ein Jahr später unterschrieb er in Braunschweig seinen ersten Profivertrag. Mit den Niedersachsen schaffte er in der Saison 2010/2011 als Meister der 3.Liga den Aufstieg. In Offenbach trifft er nun mit Mathias Fetsch und Julius Reinhardt zwei ehemalige Teamkollegen wieder, die in der letzten Saison beide ebenfalls noch in Braunschweig unter Vertrag standen. Bisher bestritt Washausen 17 Zweitligaspiele für Eintracht Braunschweig, außerdem kam er 35-mal in der 3.Liga zum Einsatz.

Jan Washausen stellt sich vor:

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button