Offenbacher Erfolgserlebnis gegen Greuther Fürth ?

„Wir sind natürlich Außenseiter, aber nicht chancenlos“, so Offenbachs Trainer Arie van Lent vor der Partie, gegen die SpVgg Greuther Fürth, in der ersten Hauptrunde des DFB–Pokals. Nach dem überzeugenden 3:1-Sieg bei Alemannia Aachen wird der OFC wohl unverändert gegen die Franken starten.Marc Stein wird wieder auf der rechten Seite verteidigen, die linke Defensivseite wird Daniel Dziwniel einnehmen.

Bis zu 10.000 Fans erwartet

Eine Veränderung, die der Offenbacher Trainer nicht überbewerten möchte. Dieser Tausch der Außenverteidiger hilft es, Fehler zu vermeiden und dem Spiel mehr Sicherheit zu verleihen. Beides wird auch gegen den Bundesligaaufsteiger gefragt sein. OFC-Geschäftsführer Jörg Hambückers freut sich über die Spielansetzung (20.30 Uhr ). „Das ist ein Supertermin für uns“, meint er und erinnerte an einstige Krimis unter Flutlicht auf dem Biederer Berg. "Wir müssen am Samstag noch mehr bringen, als bei einem normalen Punktspiel. An solch einem Tag muss alles passen", so Kapitän Sead Mehic. Arie van Lent steht dafür der gleiche Kader wie in den letzten Spielen zur Verfügung. Nach der tollen Werbung in eigener Sache rechnen die Verantwortlichen in Offenbach mit 8000 bis  10.000 Zuschauern. Auch finanziell würde sich das Weiterkommen lohnen. Der Einzug in die zweite Runde beschert einen Geldregen von 245.000 Euro aus den TV – Einnahmen.

FOTO: Flohre Fotografie

   
Back to top button