OFC: Husterer fällt wohl lange aus: Kai Hesse zurück im Training

Die Sorge um OFC-Abwehrspieler Markus Husterer dauert an. Wie lange der 29-Jährige ausfällt, wird seine Operation in Augsburg am heutigen Tag ergeben. Offen ist dabei die Frage, ob es sich bei der Knieverletzung des Offenbacher Innenverteidigers um nur eine Menuskusverletzung handelt oder ob zusätzlich der Knorpel betroffen ist. Husterer, der bei 19 Einsätzen 3 Tore erzielte, fällt mindestens zwei Monate aus und steht somit am 26. Februar beim DFB–Pokal-Viertelfinale gegen den VfL Wolfsburg, nicht zur Verfügung. Ob der OFC auf dem Transfermarkt noch aktiv wird, hängt vom Ergebnis der ärztlichen Untersuchung ab.  Dies berichtet die "Offenbach Post".„Es gibt bereits Überlegungen. Die Panik ist aber nicht ausgebrochen. Und wir verfallen auch nicht in Aktionismus", so Sportkoordinator Berndroth auf Nachfrage der Zeitung.

"Die Freude ist riesengroß"

Dagegen gibt es positive Nachrichten von Kai Hesse, der aufgrund einer Knorpelverletzung am Knie mehrere Monate pausieren musste und in der Hinserie noch kein Spiel für die Offenbacher bestritt. Gestern konnte er aber bereits wieder mit der Mannschaft trainieren. "Die Freude ist riesengroß, endlich wieder mit den Jungs auf dem Platz zu stehen. Einige sind ja seit einem halben Jahr da, ohne dass ich mit ihnen zusammen trainiert habe", zitiert die Offenbach Post Offenbachs besten Torschützen der letzten Saison (8 Treffer).

FOTO: Flohre Fotografie

 

 

 

 

 

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button