Nur zwei Angreifer im Kader: Hansa weiter auf Stürmersuche

Nachdem Hansa Rostock in der chaotischen abgelaufenen Spielzeit dem Abstieg nur knapp entkommen ist, schaltet die Kogge jetzt wieder auf Angriff. Zuletzt lieferte die Elf von Trainer Karsten Baumann vielversprechende Ansätze beim 1:1 im Testspiel gegen den Erstligisten Werder Bremen. Einzig in der Chancenverwertung hapert es noch, weshalb Rostocks Manager Uwe Klein jetzt auf Stürmersuche geht, wie er in der „Bild“ am Donnerstag bestätigt. „Wir hatten richtig gute Chancen, hätten sogar gewinnen können“, zeigte sich Klein zufrieden mit der Vorstellung der Mannschaft, der zwar nicht mit Lob für Bremens Torhüter Wiedwald sparte, allerdings auch bei der Effektivität im Hansa-Sturm Verbesserungspotenzial sieht: "Wir brauchen jemanden, der sie verwertet“).

Testspiel gegen Espanyol Barcelona abgesagt

Neuzugang Julius Perstaller aus Ried (Österreich) besorgte gegen Bremen zwar den 1:1-Ausgleich, trotzdem scheint der Kader in der vordersten Linie noch nicht ausreichend besetzt. Neben Marcel Ziemer, der nach Verletzung am Mittwoch wieder ins Training eingestiegen ist, ist Perstaller der einzige „echte“ Stürmer im Hansa-Kader. Hinzu kommt zwar noch Hasan Ülker, jedoch ist der 20-Jährige noch ohne Profi-Erfahrung. Deshalb ist Klein derzeit auf der Suche nach Verstärkungen. „Wir sind weiterhin auf der Suche und in Gesprächen“, so der Manager. Darüber hinaus bestätigt er gegenüber dem Boulevard-Blatt die endgültige Absage des geplanten Freundschaftsspiels gegen den spanischen Klub Espanyol Barcelona: „Wir waren klar, haben den Vertrag aber nicht unterschrieben zurück bekommen.“ Das Spiel war für den 18. Juli als Härtetest für die neue Drittliga-Saison vorgesehen.

 

   
Back to top button