Nur eine Platzwunde: Entwarnung bei Essens Felix Götze

Glück im Unglück für Felix Götze von Rot-Weiss Essen: Nachdem der 26-Jährige am Samstag beim Spiel in Dresden (2:2) mit Gegenspieler Jakob Lemmer zusammengeprallt war, gab RWE am Abend Entwarnung.

Mit Lemmer zusammengeprallt

Demnach trug Götze von dem Zusammenprall in der Nachspielzeit, in Folge dessen er mit einer Trage vom Feld gebracht werden musste, lediglich eine blutende Platzwunde am Kopf davon, die im Krankenhaus genäht wurde. "Weitere Untersuchungen gingen glücklicherweise ohne Auffälligkeiten aus", teilte RWE mit. Noch am Abend konnte Götze das Krankenhaus verlassen und sich auf dem Weg zurück nach Essen begeben.

Ein langfristiger Ausfall droht dem 26-Jährigen somit nicht. Ob er allerdings schon am kommenden Samstag gegen die SpVgg Unterhaching wieder dabei sein kann, ist noch offen. In der bisherigen Saison stand Götze 22 Mal auf dem Platz und gehört zu den Leistungsträgern im Team von Trainer Christoph Dabrowski.

   
Back to top button