Nur 273 Zuschauer bei Bremen II gegen Großaspach

Mit genau 70.648 Zuschauern war der 16. Spieltag überdurchschnittlich gut besucht, in Bremen herrschte allerdings gähnende Leere. Gerade einmal 273 Besucher, darunter 35 Gästefans, verfolgten am Samstag die Partie zwischen Werder II und der SG Sonnenhof Großaspach und stellten damit beinahe einen neuen Negativrekord auf.

Negativrekord datiert vom 3. Dezember 2008

Dass die Heimspiele der U23-Teams in der 3. Liga meist nur spärlich besucht sind, ist bekannt, doch Besuchermarken unterhalb von 300 sind selbst bei den Zweitvertretungen eher selten. Im konkreten Fall verhinderte das parallel stattfindende Derby der Bundesliga-Mannschaft beim Hamburger SV eine größere Kulisse. Wären am Samstag allerdings noch mal 124 Fans weniger gekommen, hätte Werder einen neuen Negativrekord in der Geschichte der 3. Liga aufgestellt – und sich damit selbst unterboten. Denn am 3. Dezember 2008 war es das Werder-Heimspiel gegen Wacker Burghausen, das mit nur 150 Fans den bis dato schwächsten Zuschauerwert stellt. Die Bremer sind mit solchen Zahlen aber nicht alleine. Auch die U23-Teams von Dortmund, Stuttgart und Bayern haben in den vergangenen Jahren schon ähnlich schwache Werte aufgestellt. Die Partie vom vergangenen Samstag steht an neunter Stelle der schwächsten Zuschauerzahlen – Werder II ist allein vier Mal vertreten.

Die Drittliga-Spiele mit den geringsten Zuschauerzahlen im Überblick:

  • 150 – Bremen II gegen Burghausen (3.12.2008)
  • 163 – Dortmund II gegen Unterhaching (09.03.2013)
  • 200 – Bremen II gegen Regensburg (10.03.2009)
  • 200 – Bayern II gegen Emden (09.05.2009)
  • 200 – Bayern II gegen Aalen (25.03.2009)
  • 235 – Stuttgart II gegen Unterhaching (12.03.2013)
  • 250 – Bremen II  gegen Sandhausen (22.10.2011)
  • 260 – Bayern II gegen Sandhausen (27.04.2010)
  • 273 – Bremen II gegen Großaspach (26.11.2016)

 

 

   
Back to top button