Noch kein Datum für Start der neuen Drittliga-Saison

Am Samstag ist die Saison 2019/20 nach elf Spieltagen innerhalb von fünf Wochen zu Ende gegangen. Wann die neue Spielzeit startet, ist noch offen. Vermutlich wird erst im September wieder gespielt.

Beginn im September?

19 Teilnehmer der Saison 2020/21 stehen bereits fest, der 20. wird am Dienstag und Samstag in der Relegation zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC Ingolstadt ermittelt. Es warten Duelle wie Dynamo Dresden gegen den 1. FC Magdeburg oder 1. FC Saarbrücken gegen den 1. FC Kaiserslautern. Wann der Ball wieder rollt, steht allerdings noch nicht fest. Ursprünglich sollte es bereits am 24. Juli losgehen – doch dann kam Corona und sorgte für eine fast dreimonatige Spielunterbrechung. Vieles deutet nun darauf hin, dass erst im September wieder gespielt wird.

Für den Start der Bundesliga-Saison steht beispielsweise der 11. oder 18. September im Raum, wobei letzterer Termin offenbar favorisiert wird. Die 2. Liga könnte bereits am 28. August wieder starten, was für die 3. Liga allerdings wenig wahrscheinlich scheint. Schließlich würden den Klubs damit nur noch acht Wochen bleiben – nach dem Mammutprogramm seit dem Re-Start utopisch. Auch deshalb dürfte es auf einen Start im September hinauslaufen. In Kürze wird der DFB den Rahmenterminkalender veröffentlichen. 

Kürzere Winterpause

Klar scheint: Die Winterpause wird im Vergleich zu den vergangenen Jahren kürzer ausfallen müssen – andernfalls passen 38 Spieltage bis Mitte/Ende 2021 nicht in den Terminplan. Darüber hinaus dürfte sich auch die Anzahl der Englischen Wochen erhöhen, wenngleich es kaum wieder mehrere hintereinander geben wird. Ob schon zu Saisonbeginn wieder Fans in die Stadien dürften, steht noch nicht fest – die Hoffnung ist aber da. 

Ebenso offen ist, wann der DFB-Pokal startet. Zunächst müssen die Landespokal-Wettbewerbe zu Ende gespielt werden, um alle Teilnehmer zu ermitteln – das könnte im August und Anfang September geschehen. Sicher qualifiziert sind bisher Dynamo Dresden, Wehen Wiesbaden, Ingolstadt/Nürnberg und der MSV Duisburg. Mit Waldhof Mannheim, 1860 München, Hansa Rostock, dem 1. FC Magdeburg, dem 1. FC Kaiserslautern, dem VfB Lübeck und dem 1. FC Saarbrücken kämpfen noch sieben Drittligisten um die Qualifikation für den lukrativen Wettbewerb.

   
  • Oliver

    Die 3. Liga wir bestimmt nicht uninteressanter. Im Gegenteil, der Focus auf diese Liga wird immer grösser. Auch wenn wir Braunschweig verloren haben, so viele Kultclubs wie in Liga 3, findet man jedenfalls nicht mal in Liga 2. Oder wer will schon nach Sandhausen reisen ???

    • Falk Schmiedeknecht

      Hannover, Paderborn, Darmstadt, Karlsruhe, Sandhausen, G’Fürth, Regens- und Würzburg, Osnabrück, Bochum, Kiel, vielleicht noch Heidenheim und Ingolstadt – sicher, dass der liebe Fußballgott HSV-Fan ist?
      Also, ich freu mich auf die 3. Liga 2020/2021.

      • Oliver

        Ich wünsche den Nürnbergern ja nichts Böses, aber ich würde sie schon ganz gern in Liga 3 begrüssen wollen :)))

    • Joe Leconte

      Glaubst Du, aus Sandhausen reist man gerne nach Magdeburg ? :D – Eine einzige Ochsentour.

      • Oliver

        Da erleben sie aber mal echtes Bundesligafeeling und nicht nur 3689 Zuschauer wie im eigenen Stadion.

      • Joe Leconte

        Wer das aus Sandhausen sucht kann das viel kürzer in K`lautern, Karlsruhe oder Mannheim (dort sogar mit Pyro-Schlacht) erleben.
        Mir sind immer Tore und Punkte wichtiger als Stimmung und Krawall.

  • Sterneneisen

    Na, wenn wir schon einmal dabei sind, könnte man doch gleich weiterspielen, nicht wahr, lieber DFB?

    • Falk Schmiedeknecht

      Warte mal ab, was los ist, wenn die mal durchgerechnet haben, was man ohne Publikum an Kosten spart und an zusätzlicher Werbefläche verkloppen kann.

      • Sterneneisen

        Ist doch nicht so schlimm. Kann doch jeder das Fußballkomplettpaket aus Sky, Magenta, den öffentlich-rechtlichen und DAZN kaufen. Sollen die Fans sich nicht so haben!

        Spaß beiseite: Dem DFB traue ich das für die kommende Saison zu. Keine Fans, dafür Werbefläche. Quasi wie im DFB Pokalfinale aber stattdessen den neuen Flyer vom Lidl im Großformat.

      • Freddy

        leider richtig, die Fans sind dem DFB völlig egal…

    • Block 9

      Und am besten gleich die ganze nächste Saison komplett weiter in englischen Wochen durchziehen. Da würde sich der DFB bestimmt ganz besonders drüber freuen.

Back to top button