Nikolaos Ioannidis feiert Traumeinstand beim F.C. Hansa Rostock

Wir leben momentan in einer Zeit, wo Europa den einen oder anderen kritischen Blick in Richtung Griechenland wirft. Europa und das Thema Zusammenarbeit. Griechenland-Hilfen. Moment, wir sind hier beim Fußball! Zusammenarbeit ist schon das richtige Stichwort. Denn genau die gibt es seit kurzem zwischen dem griechischen Rekordmeister Olympiakos Piräus und einem Drittligisten: Dem F.C. Hansa Rostock.

.

Erster Grieche an Bord der Hansa-Kogge

Dass der F.C. Hansa über eine sehr gute Nachwuchsförderung verfügt, ist allseits bekannt. Man wundert sich also kaum, dass mit Nikolaos Ioannidis ein 19-jähriges Talent der Griechen auf Leihbasis nach Rostock wechselt und dort Nils Quaschner ersetzen soll. Soweit die Theorie. Der Junge Ioannidis ist gut vom Team aufgenommen  worden und kam in der abgelaufenen Woche beim Landespokalspiel der Hanseaten sowie einem Benefizspiel zum Einsatz. Dann folgte am Sonntag das Drittliga-Heimspiel gegen den VfB Stuttgart II. Der 1,88m große Stürmer kam in der 67. Spielminute für Johann Plat und damit zu seinem Pflichtspieldebüt an der Ostsee,  der Spielstand lautete zu diesem Zeitpunkt noch 1:1. Doch neun Minuten später folgte die Führung für Hansa. Der Torschütze hieß Nikolaos Ioannidis, der nach einem Freistoß von Leonhard Haas den Ball ins Stuttgarter Tor köpfte.

Begeisterung

Große Freude in der Hansestadt! Nicht nur über den 3:1-Heimsieg gegen die Schwaben, sondern auch über den neuen Stürmer, der sogar mit einem Banner auf der Tribüne begrüßt wurde und von dem Sportvorstand Uwe Vester bei HansaInTeam in den höchsten Tönen schwärmte: „ Er ist ein richtig guter Stürmer, der relativ komplett ist und in dem Bereich fast alles spielen kann.“ Der Spieler selbst zeigte sich im Interview nach dem Spiel völlig überwältigt: „Super Fans, als ich getroffen hatte, schlug mein Herz wie verrückt!“ Verrückt oder zumindest verzückt werden sicherlich auch die Fans, falls der junge Mann auch am kommenden Samstag die Hansa-Kogge zum Sieg in Osnabrück schießt.

FOTO: F.C. Hansa Rostock

   
Back to top button