"Nicht das erhoffte Level": FCM gibt Julian Weigel an Halberstadt ab

Der 1. FC Magdeburg und Julian Weigel gehen endgültig getrennte Wege. Nachdem der 20-Jährige in der Rückrunde bereits an Germania Halberstadt verliehen war, wechselt er nun fest zum Viertligisten. 

Leihe "nicht wie gewünscht" verlaufen

Eigentlich sollte Weigel in der Rückrunde Spielpraxis in Halberstadt sammeln, doch weil die Saison in der Regionalliga Nordost pandemiebedingt abgebrochen wurde, konnte der 20-Jährige lediglich Freundschaftsspiele absolvieren. Ähnlich wie bei Nico Mai, der ebenfalls an Halberstadt verliehen war und nun zur U23 von Holstein Kiel gewechselt ist, sei die Leihe "nicht wie gewünscht" verlaufen, sagt Sportchef Otmar Schork.

In den letzten Wochen trainierte Weigel wieder beim FCM mit, allerdings habe sich gezeigt, "dass er bei uns nicht auf das erhoffte Level und in eine Konkurrenzsituation für einen Kaderplatz kommt", so Schork. "Deshalb ist es wichtig, dass er jetzt im nächsten Schritt seiner Karriere Spielpraxis erhält. Dies wird durch den festen Wechsel zu Germania Halberstadt ermöglicht." Sein Vertrag beim FCM wurde aufgelöst.

Fünf Spiele in der 3. Liga

Weigel war im Sommer 2018 von der U17 des FC Rot-Weiß Erfurt in die U19 des FCM gewechselt und hatte vor rund einem Jahr einen Profivertrag unterschrieben. Fünfmal kam er in der 3. Liga zum Einsatz und erzielte bei seinem Debüt im Juni 2020 gegen den Halleschen FC seinen einzigen Treffer. Beim FCM ist Weigel der 15. Abgang.

   
  • peaveybandit

    Unvergessen sein Ausgleichstor (Juni ’20 90. min) in Halle – aber entweder oder! Wenn einer einschätzen kann, ob er Einsatzchancen hat oder eher nicht, dann unser Trainer. Viel Erfolg in Halberstadt!

  • Gnampfer

    Undankbar…
    Er war immerhin für den Klassenerhalt 2020 mitverantwortlich

    • JR910

      So ist das Geschäft!
      Hat nichts mit Undankbarkeit zu tun.
      Frag mal Manu!

      • Gnampfer

        ja gut haste auch wieder recht :)

Back to top button