Neuzugang Nummer sechs: 1860 holt Verls Rechtsverteidiger Lannert

1860 München bastelt weiter fleißig am Kader für die neue Saison und hat am Donnerstag mit Christopher Lannert seinen sechsten Neuzugang präsentiert. Der 23-jährige Rechtsverteidiger, der bereits in der Jugend für die Löwen spielte, kommt vom SC Verl.

Leistungsträger in Verl

Tim Rieder, Albion Vrenezi, Meris Skenderovic, Fynn Lakenmacher und Martin Kobylanski: Nachdem die Löwen bislang vorwiegend Spieler für die Offensive verpflichtet haben, ist nun die Defensive an der Reihe. Lannert gehörte beim SC Verl in der zurückliegenden Saison zu den Leistungsträgern und kam in 37 Partien zum Einsatz. Schon in der Spielzeit davor stand der frühere Jugendspieler der Löwen in 28 Partien für den Sportclub auf dem Platz, sodass er es auf insgesamt 65 Drittliga-Spiele bringt – bei sechs Torbeteiligungen.

"Christopher zählte in der vergangenen Spielzeit in der 3. Liga zu den verlässlichsten Spielern mit Top-Statistikwerten auf seiner Position. Aufgrund seiner individuell starken Leistungen war er auch bei höherklassigen Vereinen auf dem Zettel", weiß Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel und freut sich daher "umso mehr", dass Lannert sich für 1860 entschieden hat.

"Etwas ganz Besonderes"

Für den gebürtigen Münchner ist es die Rückkehr in die Heimat: "Zurück in meine Heimatstadt zu kommen und dann noch für meinen Jugendverein spielen zu können, ist etwas ganz Besonderes", sagt der 23-Jährige, der in der Nähe des Grünwalder Straße aufgewachsen ist und bei den Löwen einst seine erste Schritte als Fußballer machte. Anschließend zog es ihn über den FC Bayern zum FC Augsburg, bevor er im Oktober 2020 als vereinslos Spieler in Verl unterschrieb. "Jetzt schließt sich ein Kreis für mich, und ich bin unfassbar stolz, wieder das Trikot der Löwen zu tragen und total motiviert, für den TSV 1860 Vollgas zu geben."

   
Back to top button