Neuzugang aus Polen: Ingolstadt holt Michael Heinloth

Einen Tag nach der Verpflichtung von Cheftrainer Jeff Saibene hat der FC Ingolstadt den nächsten Transfer bestätigt: Via Twitter teilten die Schanzer mit, dass sich Michael Heinloth dem Zweitliga-Absteiger im kommenden Jahr anschließen wird.

Auslandserfahrungen für Heinloth

Ein echter Legionär stößt zum FC Ingolstadt, denn mit Michael Heinloth holen sich die Schanzer für die kommende Saison einen Spieler mit reichlich Auslandserfahrung. Nach seiner fußballerischen Ausbildung beim 1. FC Nürnberg zog es Heinloth zum SC Paderborn, danach wechselte der 27-jährige Rechtsverteidiger zu NEC Nijmegen in die Niederlanden. Von dort aus ging es zum polnischen Erstliga-Aufsteiger Zaglebie Sosnowiec. Der Vertrag des Abwehrspielers wurde dort allerdings nicht über das Saisonende hinaus verlängert, womit einem ablösefreien Wechsel zum FCI nichts im Wege steht. Bei den Schanzern erhält Heinloth einen Vertrag bis 2021.

   
Back to top button