Neuzugang aus Erfurt: Chemnitz verstärkt sich mit Okan Aydin

Von

© imago/König

Weiterer Neuzugang beim Chemnitzer FC: Künftig streift sich Mittelfeldspieler Okan Aydin das himmelblaue Trikot über. Nach dem der 23-Jährige sein Arbeitspapier bei Rot-Weiß Erfurt nicht verlängert hatte, unterschrieb er nun für zwei Jahre beim CFC.

Wunschsspieler von Horst Steffen

Bei RWE gehörte Aydin in der letzten Saison zu den Leistungsträgern und war im Team von Trainer Stefan Krämer gesetzt. 34 Mal stand der 23-Jährige auf dem Platz, erzielte fünf Tore und bereitete drei weitere Treffer vor. "Okan Aydin ist der Kreativspieler im zentralen Mittelfeld, nach dem wir gesucht haben. Er passt sehr gut zu unserer Spielphilosophie", freut sich CFC-Cheftrainer Horst Steffen über den Neuzugang, der die symbolträchtige Rückennummer 10 tragen wird. Dass Aydin, der auf insgesamt 98 Drittliga-Spiele mit zwölf Toren und 17 Vorlagen zurückblicken kann, aber ausgerechnet zum CFC wechselt, überrascht unterdessen etwas.

Nächster Schritt in Chemnitz

So hatte Berater Turgay Hardal Ende Mai in der "Bild" noch von höherklassigen Anfragen aus Deutschland und der Türkei berichtet. Aydin wolle "endlich den nächsten Schritt machen", so Hardal damals. Den nächsten Schritt soll der 23-Jährige nun aber nicht in der 2. Bundesliga, sondern beim Chemnitzer FC machen. Bei den Himmelblauen ist Aydin nach Laurin von Piechowski (SV Babelsberg), Myroslav Slavov, Maurice Trapp (beide Berliner AK), Fabio Leutenecker (MSV Duisburg) und Marcus Mlynikowski (Hertha BSC II) der sechste Neuzugang.

   
  • Torwart

    Man denke an letztes Jahr da hat der Herr "Berater" auch sowas geschwafelt und sich komplett verzockt –> so das Herr Aidyn bei Erfurt verlängern "musste". Der Entwicklungsschritt von Erfurt noch Chemnitz ist eher ein Schrittchen.

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.