Neun Spiele, sieben Niederlagen: Jena und der Auswärtsfluch

Es bleibt dabei, der FC Carl Zeiss Jena ist auf fremden Plätzen einfach zu harmlos. Beim 2:3 gegen die SpVgg Unterhaching kassierte Jena im neunten Auswärtsspiel die siebte Pleite – da halfen auch das Detailwissen von Trainer Mark Zimmermann und eine starke Anfangsphase nichts.

Trotz Führung – Jena verliert den Faden

Mit drei Spielen ohne Niederlage hatte sich Carl Zeiss Jena in den letzten Wochen Schritt für Schritt von den Abstiegsplätzen distanziert, dieser Trend ist nach dem 2:3 in Unterhaching zunächst gestoppt – obwohl der Start in dieses Auswärtsspiel kaum besser hätte sein können: Es dauerte nur acht Minuten, da hatte Manfred Starke Jena bereits in Führung gebracht. Doch dieses Tempo konnte Jena im Aufsteiger-Duell nicht halten, Ulrich Taffertshofer glich noch vor der Pause aus (31.). "Wir waren anfangs gut im Spiel, haben dann aber ein bisschen den Faden verloren", sagte Trainer Mark Zimmermann im Interview mit "Telekom Sport".

Und Angreifer Timmy Thiele, der nach langwierigen Rückenproblemen als Joker zum Einsatz kam, hatte am Spielfeldrand beobachten müssen, dass seine Mannschaft wieder einmal "super gestartet sei", der anschließende – und bei Jenaer Auswärtsspielen in dieser Saison beinahe obligatorische – Einbruch sei dagegen erneut nur "echt schwer zu erklären."

Noch zwei Heimspiele vor Weihnachten

Der zweite Durchgang lief noch keine fünf Minuten, als Dominik Stahl Unterhaching nach einem ruhenden Ball von Sascha Bigalke erneut in Führung brachte (49.). "Wir haben das Spiel zu Beginn der zweiten Halbzeit verloren", analysierte Zimmermann, der mit ansehen musste, wie sich Unterhaching in der Folge zurückzog und auf vereinzelte Konter verlegte. Und das überaus erfolgreich, wie das 1:3 durch Thomas Hagn bewies (84.).

Zwar verkürzte Jenas Sören Eismann in der Nachspielzeit noch auf 2:3 (90.+2), wenig später aber war Schluss und Jena stand auswärts wieder einmal ohne Punkte dar. Kleiner Trost für Carl Zeiss: In diesem Jahr stehen nur noch die beiden Heimspiele gegen den KSC und Wiesbaden an, das nächste Auswärtsspiel findet erst im neuen Jahr statt.

 
Back to top button