Neuer Stürmer: Holstein Kiel leiht Marvin Ducksch aus

Die KSV Holstein geht mit einem neuen Stürmer in die Rückrunde. Vom Zweitligisten FC St. Pauli zieht es Marvin Ducksch auf halbjähriger Leihbasis nach Kiel.

Saison bisher "nicht so rund gelaufen"

Der 22-Jährige war erst vor der Saison aus der U23 von Borussia Dortmund ans Millerntor gewechselt, konnte sich dort aber nicht wie erhofft durchsetzen. Zwar kam Ducksch immerhin zehn Mal in der 2. Bundesliga zum Einsatz (ein Tor), für einen Platz in der Startelf reichte es aber nur in vier Partien. Zuletzt laborierte er an einem Muskelfaserriss. "Für mich ist es in dieser Saison nicht so rund gelaufen wie gewünscht. Deshalb habe ich mich für den Weg entschieden, über einen ambitionierten Drittligisten Spielpraxis zu sammeln, um so gut vorbereitet zur neuen Saison zu St. Pauli zurückzukehren", wird der Stürmer auf der Homepage der Kiezkicker zitiert.

15 Bundesliga-Spiele – Drittliga-Erfahrung beim BVB II

Auch in Kiel freut man sich über den Transfer: "Wir haben immer gesagt, wenn wir einen Spieler finden, von dem wir überzeugt sind, dass er uns besser machen kann, dann würden wir auf dem Transfermarkt aktiv werden“, so Sport-Geschäftsführer Ralf Becker. Insgesamt blickt Ducksch auf 15 Spiele in der Bundesliga (für Paderborn und Dortmund) und die zehn Zweitliga-Einsätze beim FC St. Pauli zurück. In der 3. Liga ging er zwischen 2012 und 2014 für den BVB II auf Torejagd und netzte in 38 Spielen insgesamt 14 Mal ein und verbuchte zudem neun Assists. Bei den Störchen ist Ducksch nach Christopher Lenz (Leihgabe von Union Berlin) der zweite Winter-Neuzugang.

   
Back to top button