Neuer Rasen im Ludwigspark verlegt: DSC-Spiel soll stattfinden

Seit Mittwoch liegt er, der neue Rasen im Saarbrücker Ludwigsparkstadion. Die für Sonntag geplante Partie gegen Arminia Bielefeld soll trotz erneuter Regenfälle stattfinden.

Versickerungsfähigkeit deutlich verbessert

In der saarländischen Landeshauptstadt gehen dieser Tage wieder bange Blicke gen Himmel: Nahezu den kompletten Donnerstag über soll es regnen, auch für Freitag, Samstag und Sonntag sind vereinzelt Schauer angesagt. Die spannende Frage: Hält der frischverlegte Rasen den Regenfällen stand? Schließlich ist die Drainage unterhalb des Platzes nicht erneuert worden, das ist erst im Sommer geplant. Dafür war im Rahmen der Arbeiten aber die Sperrschicht direkt unter dem Rasen abgetragen worden, die zuletzt verhindert hatte, dass das Wasser abfließen konnte.

Zudem war der Unterbau aufgelockert worden – offenbar mit Erfolg. Laut dem "SR" würden erste Tests darauf hinweisen, dass die Versickerungsfähigkeit der Spielfläche deutlich verbessert werden konnte. In den nächsten Tagen sollen noch weitere Tests erfolgen. "Der Regeneintrag darf nicht zu stark werden. Wir werden eigene Regenbeprobungen durchführen, um ein Gefühl zu bekommen, was der Rasen verträgt", so Baudezernent Patrick Berberich. Um den Rasen vor den Regenfällen zu schützen, wird dieser bis Sonntag zudem mit Folien abgedeckt.

Ziehl ist zuversichtlich

"Wir tun das Mögliche dafür, dass das Spiel am Sonntag stattfinden kann", so Saarbrückens Stadtsprecher Thomas Blug in der "Bild"-Zeitung. "Der Rasen bleibt unter engmaschiger Beobachtung. In Abstimmung mit externen Experten werden in den kommenden Tagen die in Frage kommenden weiteren Pflege- und Sicherheitsmaßnahmen abgestimmt." Die gute Nachricht: Während des Spiels am Sonntagnachmittag soll es trocken bleiben. Trainer Rüdiger Ziehl geht derweil "ganz fest davon aus, dass wir spielen werden". Auch Berberich sagt: "Wir sind optimistisch, dass wir auf dieser Rasensode spielen können."

   
Back to top button