Neuer Namensgeber: Dynamo spielt ab sofort im DDV-Stadion

Die Heimspielstätte der SG Dynamo Dresden heißt ab sofort "DDV-Stadion". Wie der Verein mitteilte, wurden die Namensrechte an die DDV Mediengruppe, die unter anderem die "Sächsische Zeitung" herausgibt, bis 2020 vergeben. Pro Jahr sollen etwa 300.000 Euro in die Kasse der SGD fließen.

Schriftzug soll nächste Woche montiert werden

Nachdem Dynamo seit dem Ausstieg von “Glückgas” im Juli 2014 zuletzt schlicht im “Stadion Dresden” auflief, konnte der Stadionname nun wieder gewinnbringend vermarktet werden. Schon in der kommenden Woche soll der Schriftzug der DDV Mediengruppe (Foto oben) an der Stadionfassade auf der Lennéstraße angebracht werden. Dynamo-Geschäftsführer Robert Schäfer jubelt: "Eine der emotionalsten Adressen des deutschen Fußballs trägt ab sofort den Namen eines Unternehmens, das wie Dynamo fest in Dresden und der Region verwurzelt ist. Wir freuen uns sehr, mit der DDV Mediengruppe einen neuen starken Partner aus Dresden an unserer Seite zu haben.“

"Wir leben den Mythos Dynamo"

Bei der DDV Mediengruppe freut man sich, als regionales Unternehmen Verantwortung zu übernehmen, um Spitzenfußball in Dresden möglich zu machen: "Als langjähriger Partner von Dynamo leben wir den Mythos und die Begeisterung des Dresdner Fußballs. Die DDV Mediengruppe möchte die Partnerschaft mit Dynamo und dem Stadion intensiv leben – durch neue Veranstaltungen, gemeinsame Printprodukte, Sammelbriefmarken aber auch gemeinsame soziale Projekte", erklärt Geschäftsführer Carsten Dietmann.

Deal soll jährlich 300.000 Euro einbringen

Neben dem Stadionnamen beinhaltet das Sponsoring-Paket unter anderem auch TV-relevante Bandenwerbung, die Beflaggung am Stadion sowie besondere Veranstaltungen und Aktionstage für Stadionbesucher. Pro Jahr soll das Sponsoring der SG Dynamo etwa 300.000 Euro einbringen.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button