Neuer Innenverteidiger: Philipp Strompf verstärkt den BTSV

Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig hat die Suche nach einem weiteren Innenverteidiger erfolgreich abgeschlossen und am Deadline-Day Philipp Strompf aus der zweiten Mannschaft der TSG Hoffenheim bis zum Ende der Saison unter Vertrag genommen.

59 Spiele für Hoffenheim II

Weil mit Brian Behrendt und Michael Schultz bislang nur zwei nominelle Innenverteidiger zum Kader gehörten, sah die Eintracht entsprechend Handlungsbedarf – und wurde in Hoffenheim fündig: "Mit Philipp Strompf haben wir den Spieler verpflichtet, der perfekt in unser Profil passt und unsere Innenverteidigung komplettiert", so Sport-Geschäftsführer Peter Vollmann. "Als Linksfuß und mit einer Größe von 1,94 Meter, verfügt er über die von uns gewünschten Parameter. Zudem erfüllt er auch unsere Kriterien auf der Ebene der Kaderperspektive."

Für die zweite Mannschaft von Hoffenheim kam Strompf seit 2018 insgesamt 59 Mal in der Regionalliga zum Einsatz (zwei Tore, zwei Vorlagen), zuvor lief er auch beim FC-Astoria Walldorf in der 4. Liga auf (30 Spiele).

"Eine Riesenchance"

Ausgebildet wurde der gebürtige Mosbacher beim SV Sandhausen und dem Karlsruher SC, wo er die U17 und die U19 durchlief. Auf Erfahrung im Profibereich kann der 23-Jährige noch nicht zurückblicken, die will er nun in Braunschweig sammeln: "Als ich gehört habe, dass die Eintracht Interesse an meiner Verpflichtung hat, habe ich nicht lange überlegen müssen. Es ist eine Riesenchance, für so einen Traditionsverein mit so tollen Fans zu spielen. Deshalb kann ich es nicht erwarten, das Team kennenzulernen und richtig loszulegen", sagt der 23-Jährige. Bei der Eintracht ist Strompf elfte externe Neuzugang.

   
Back to top button