Neue Heimat für die Preußen-Fans

Mit Beginn der kommenden Saison wird der frischgebackene Drittligist Preußen Münster seiner Anhängerschaft eine feste Anlaufstelle anbieten. Unter der Leitung des zuvor bereits in der Fanbetreuung eingesetzten Diplom-Sozialpädagogen und Sozialarbeiters Manuel Suttrup stellt der Verein Räumlichkeiten zum dauerhaften Austausch mit den Fans zur Verfügung. Dabei sollen die Räumlichkeiten auch außerhalb der Saison zur Verfügung stehen.

Untergebracht soll das Preußen-Fanprojekt in den ehemaligen Mannschaftskabinen am Ascheplatz werden, die zwecks des neuen Gebrauchs eine Renovierung erwartet. Ebenfalls an der Mitarbeit beteiligt sein wird neben Suttrup auch das Outlaw-Team der offenen Kinder- und Jugendarbeit, das zugleich Träger des Projektes ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button