Nach Waldhof-Abgang: Trares neuer Trainer in Würzburg

Bernhard Trares hat einen neuen Job: Nachdem er den SV Waldhof Mannheim zum Ende der vergangenen Saison verlassen hat, ist er nun neuer Trainer bei Zweitligist Würzburg.

Antwerpen-Nachfolger

Bei den Kickers tritt der 55-Jährige die Nachfolge von Marco Antwerpen an, der nach nur fünf Spielen im Amt (ein Punkt, vier Niederlagen, 6:14 Tore) freigestellt wurde. Mit nur einem Zähler aus sieben Spielen belegt der Aufsteiger derzeit den letzten Tabellenplatz und hat bereits sechs Punkte Rückstand zum Relegationsrang. Erst am Freitag setzte es eine 1:4-Niederlage gegen Heidenheim. Trares, der seinen Co-Trainer Benjamin Sachs mitbringt, ist nach Aufstiegstrainer Michael Schiele und Antwerpen nun bereits der dritte Kickers-Coach in der noch jungen Saison.

Erfolgscoach beim Waldhof

Beim SV Waldhof Mannheim stand er zwischen Januar 2018 und Juli 2020 an der Seitenlinie, führte die Kurpfälzer in die 3. Liga und spielte mit ihnen in der vergangenen Saison lange um den Aufstieg mit. Am Ende belegte der Waldhof Rang neun und kassierte die wenigsten Niederlagen aller Klubs (8). Dass sich die Wege mit Vertragsende trotz eines starken Punkteschnitts von 2,0 trennten, ist auf Unstimmigkeiten zwischen Trares und Sportchef Jochen Kientz zurückzuführen – vor allem im Hinblick auf die Länge des neuen Arbeitspapieres. Während Trares mindestens um zwei Jahre verlängern wollte, hatte ihm der SVW lediglich ein Angebot über ein weiteres Jahr vorgelegt. Trares lehnte ab und war seitdem vereinslos – bis jetzt. Sein Debüt als Zweitliga-Trainer feiert er am 22. November beim Heimspiel der Kickers gegen Hannover 96.

   
Back to top button