Nach SCP-Abschied: Klingenburg unterschreibt in Dresden

Von

© Dynamo Dresden

Nach nur einem Jahr hat René Klingenburg den SC Preußen Münster wieder verlassen, nun ist klar: Den 25-Jährigen zieht es zu Zweitligist Dynamo Dresden, wo er am Montag ein Arbeitspapier bis 2022 unterschrieben hat.

"Ein neues Kapitel"

Mit neun Toren und vier Vorlagen in 34 Spielen gehörte Klingenburg in der abgelaufenen Saison zu den Leistungsträgern bei den Preußen. Auch einigen Klubs aus der 2. Bundesliga sind die starken Leistungen des Defensivspielers nicht verborgen geblieben, letztlich fiel Klingenburgs Wahl auf Dynamo Dresden: "Dresden wird für mich ein neues Kapitel, auf das ich mich unheimlich freue. Was hier in Dresden bei den Heimspielen abgeht, ist überragend, davon konnte ich mich selbst überzeugen", wird der 25-Jährige in einer Mitteilung der SDG zitiert. "Ich will mich bei Dynamo auf dem Feld und auch menschlich bestmöglich einbringen, damit ich gemeinsam mit dem Verein in den nächsten Jahren möglichst viele Schritte nach vorne mache."

Vorfreude bei Dynamo

Dynamo-Manager Ralf Minge freut sich unterdessen auf einen Spieler, der "sehr gut in unser Anforderungsprofil" passe: "Physisch, balltechnisch und taktisch bringt er alles mit, um uns in der 2. Liga zu verstärken. Dass er als zentraler Mittelfeldspieler viel Torgefahr ausstrahlen kann, hat er unter Beweis gestellt."

 

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de