Nach Pokalblamage: DFB-Pokal 14/15 ohne Saarbrücken

Der 1. FC Saarbrücken wird in der kommenden Saison sehr wahrscheinlich nicht im DFB-Pokal vertreten sein. Die Saarländer blamierten sich am gestrigen Abend im Achtelfinale des Landespokals und verloren gegen den Sechstligisten SV Mettlach mit 1:2 nach Verlängerung. Korte brachte den Favoriten in der 36. Minute erst in Führung, ehe Franda in der 54. Minute zum Ausgleich traf und Andreas Becker in der 96. Minute alles klar machte. Damit ist der FCS ausgeschieden und hat nun nur noch die Möglichkeit, sich über den vierten Platz der 3. Liga für den Pokal zu qualifizieren. Dies scheint aber angesichts des derzeitigen vorletzten Tabellenplatzes und 13 Zähler Rückstand auf den erwähnten Rang ausgeschlossen zu sein. Somit wird der 1. FC Saarbrücken nach zuletzt drei Pokalteilnahmen in Folge erstmals wieder zuschauen müssen. Erst in dieser Saison sorgte der FCS bundesweit für Aufsehen, als in der ersten Runde Bundesligist Werder Bremen bezwungen worden ist. Nach einem weiteren Erfolg gegen den Zweitliga-Klub Paderborn wartet auf den FCS am 3. Dezember vor ausverkauftem Haus das Duell gegen Borussia Dortmund.

FOTO: Dieter Schmoll

   
Back to top button