Nach Platzverweis: Drei Spiele Sperre für Saarbrückens Zeitz

Das DFB-Sportgericht hat Manuel Zeitz vom 1. FC Saarbrücken nach seiner roten Karte beim Spiel in Rostock (2:4) für drei Partien gesperrt. 

Urteil ist rechtskräftig

Zeitz war Rostocks Nico Neidhart am Mittwoch in der Nachspielzeit auf den Knöchel gestiegen, nachdem er zu spät in einen Zweikampf gekommen war. Die Folge: Schiedsrichter Max Burda zeigte dem 30-Jährigen glatt Rot, woraufhin der DFB nun eine Sperre von drei Partien aussprach. Der FCS hat das Urteil akzeptiert, es ist damit rechtskräftig. Zeitz fehlt dem Aufsteiger damit in den Partien gegen Halle, Duisburg und Unterhaching. Erst beim Nachholspiel gegen Zwickau am 17. Februar darf er wieder mitwirken.

 
Back to top button