Nach Platzverweis: DFB sperrt Magdeburgs Koglin für ein Spiel

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Brian Koglin vom 1. FC Magdeburg für ein Spiel gesperrt – es ist die Mindestsperre.

Urteil ist rechtskräftig

Damit ahndet der Verband die rote Karte, die Koglin am Sonntag in der 45. Minute beim Spiel gegen den SC Verl sah, nachdem er Verls Aygün Yildirim im Mittelfeld am Schienbein getroffen hatte. Spieler und Verein haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. Koglin fehlt dem FCM nun im Auswärtsspiel beim SV Wehen Wiesbaden am kommenden Samstag.

   
Back to top button