Nach Platzverweis: Aues Thiel für zwei Spiele gesperrt

Für ein Foul an Christoph Hemlein hatte Aues Maximilian Thiel am Freitagabend im Spiel gegen den SV Meppen (3:0) die rote Karte gesehen. Nun wurde er dafür vom DFB-Sportgericht für zwei Partien gesperrt.

Rafati: Rot ist eine Fehlentscheidung

62 Minuten waren am Freitag gespielt, als Thiel im Mittelfeld beim Kampf um den Ball zu einer Grätsche ansetzte, dabei jedoch nicht das Spielgerät, sondern Meppens Hemlein oberhalb des Knöchels traf. Schiedsrichter Alexander Sather wollte zunächst Gelb zeigen, entschied sich nach Rücksprache mit seinem Assistenten jedoch für glatt Rot. Aus Sicht von liga3-online.de-Experte Babak Rafati jedoch eine Fehlentscheidung, "da mit dieser Spielweise keine Gesundheitsgefährdung des Gegenspielers vorliegt". Dennoch hat der FCE das Strafmaß akzeptiert, sodass das Urteil rechtskräftig ist. Thiel verpasst damit die Partien gegen Oldenburg und Halle. Erst am 23. Oktober im Auswärtsspiel beim SC Verl darf der 29-Jährige wieder mitwirken.

   
Back to top button