Nach SCP-Abschied: Sebastian beendet Profikarriere wohl

Abwehrspieler Tim Sebastian hängt seine Fußballschuhe künftig wohl an den Nagel: Nachdem sein eigentlich noch bis 2018 laufender Vertrag beim SC Paderborn am Samstag aufgelöst wurde, zieht es den 33-Jährigen laut dem "Westfalen-Blatt" zurück in seine Heimat Leipzig, wo er demnach Psychologie studieren will.

"Menschlich ist es ein Verlust"

Damit wäre die Profikarriere des Abwehrspielers nach 13 Jahren beendet. "Menschlich ist es ein Verlust. Ich hätte Tim als Typen gerne im Kader gehalten", äußerte sich Trainer Steffen Baumgart gegenüber der Zeitung, betonte aber auch, sportlich einen anderen Weg einschlagen zu wollen: "Wir wollen junge Leute weiterentwickeln und deshalb hätte Tim nicht mehr die Rolle gespielt, die er noch in der vergangenen Saison hatte." Eine neue Herausforderung im Profifußball sucht Sebastian, der auf insgesamt 58 Erst-, 137 Zweit- und 59 Drittliga-Spiele zurückblicken kann, nun offenbar nicht.

Vertrag für Testspieler Mickels?

Unterdessen laufen bei den Ostwestfalen die Kaderplanungen weiter auf Hochtouren. Während Testspieler Joy-Slayd Mickels (23, Stürmer) einen guten Eindruck hinterlassen hat und möglicherweise einen Vertrag erhalten könnte, steht Keeper Jonas Brammes nach "Westfalen-Blatt"-Angaben vor einem Wechsel in die Oberliga. Offenbar soll der Transfer am heutigen Dienstag vollzogen werden. Die Suche nach einem weiteren Linksverteidiger ist derweil wohl eingestellt worden. Mit Felix Herzenbruch oder Thomas Bertels soll die Position nun intern besetzt werden.

   
Back to top button