Nach Osnabrück-Niederlage: MSV Duisburg ist Herbstmeister

Auch wenn der MSV Duisburg am Samstag nicht auf dem Platz stand, haben die Zebras einen Grund zum Jubeln: Nach der 1:3-Niederlage des VfL Osnabrück in Paderborn ist der Zweitliga-Absteiger bereits einen Tag vor dem Auswärtsspiel in Zwickau Herbstmeister.

Die beste Abwehr, die wenigsten Niederlagen

Der Zweitliga-Absteiger steht seit dem 9. Spieltag unterbrochen an der Spitze. Und das, obwohl der MSV zwischenzeitlich fünf Partien sieglos blieb und in dieser Phase vier Mal keinen Treffer erzielte. Dennoch ist die Tabellenführung zur Winterpause verdient: Mit nur zehn Gegentoren aus 18 Spielen stellt der MSV die beste Abwehr, zudem ging der MSV bisher lediglich zwei Mal als Verlierer vom Platz – ebenfalls ein Liga-Bestwert. Mit einem Sieg in Zwickau könnte Duisburg die Tabellenführung weiter ausbauen und den Vorsprung auf Platz vier auf sieben Zähler anwachsen lassen. So oder so befinden sich die Zebras auf bestem Wege, den direkten Wiederaufstieg im ersten Anlauf zu schaffen.

   
Back to top button