Nach OP: Saison für Dynamo-Keeper Drljaca wohl gelaufen

Im letzten Spiel des vergangenen Jahres passierte es: Dynamo-Stammkeeper Stefan Drljaca verletzte sich am Oberschenkel. Zunächst war eine konservative Behandlung vorgesehen, doch weil diese nicht wie erhofft anschlug, musste der 24-Jährige operiert werden. Nun scheint klar: In dieser Saison wird er nicht mehr zum Einsatz kommen.

Rückkehr ins Training wohl erst Mitte/Ende April

Nach "Bild"-Angaben wird Drljaca wohl frühestens Mitte/Ende April wieder voll ins Training einsteigen können. Dann ist die Saison zwar noch nicht gelaufen, allerdings wird Keeper nach der mehrmonatigen Pause etwas Zeit benötigen, um wieder in Topform zu kommen. Weil der finale Spieltag allerdings schon am 18. Mai ansteht, dürfte es mit einem Einsatz während der laufenden Serie eng werden – zumal Trainer Markus Anfang kein unnötiges Risiko eingehen wird.

Broll muss es richten

Und so wird Ersatzmann Kevin Broll aller Vorrausicht nach bis zum Ende der Saison zwischen den Pfosten stehen. Dass der 28-Jährige in diesem Jahr in sieben Spielen bereits elfmal hinter sich greifen musste, ärgert ihn: "Das was von den Gegnern aufs Tor kommt, ist gleich drin. Das nagt schon an einem und du fragst dich: was geht hier ab?", wird er in der "Bild" zitiert. Dennoch bleibt er gelassen: "Die Jungs vor mir haben mein vollstes Vertrauen." Ähnlich wird auch Drljaca über seinen Vertreter denken. Mit Beginn der Vorbereitung auf die neue Saison wird dann auch der 24-Jährige wieder angreifen.

   
Back to top button