Nach Nullnummer bei 1860 München: Härtel lobt sein Team

Die Serie von zuletzt fünf Siegen in Folge ist mit dem 0:0 bei 1860 München zwar gerissen, mit dem Punkt konnte Hansa Rostock am Ende aber gut leben. Trainer Jens Härtel sprach seinem Team im Anschluss ein großes Lob aus. 

Kolke hält den Punkt fest

Wo würde die Kogge ohne Markus Kolke stehen? Schon mehrfach konnte sich der Schlussmann in dieser Saison auszeichnen – und auch am Samstag rettete Kolke seiner Mannschaft einen Punkt. Es lief die 82. Minute, als Sascha Mölders nach einer Lex-Hereingabe das 1:0 auf dem Fuß hatte, mit seinem Volley-Schuss aber am glänzend parierenden Hansa-Kapitän scheiterte. "Er trifft ihn gut, ich gehe hin und zum Glück hat es gereicht", schätzt Kolke die Szene nach der Partie bei "MagentaSport" ein. Zum sechsten Sieg in Folge hat es zwar nicht gereicht, "mit dem 0:0 sind wir aber zufrieden", so der 30-Jährige.

Das lag auch daran, dass Hansa ab der 49. Minute in Unterzahl war, nachdem John Verhoek für ein Foul gegen Daniel Wein im Mittelfeld Gelb-Rot gesehen hatte. "Manchmal gehen die Pferde mit einem durch. Da hat er mal kurz nicht gedacht", sagte Härtel über den Platzverweis, den er als "unnötig" bezeichnete. Das galt auch für die erste gelbe Karte, die der Niederländer in Minute 28 wegen Meckerns bekommen hatte. Verhoek habe sich aber entschuldigt, berichtete der Hansa-Coach.

"Gewackelt, aber nicht umgefallen"

Mit der Nullnummer war er ebenso wie Kolke zufrieden: "Es ist ein gewonnener Punkt, wir haben alles dafür investiert." Phasenweise habe 1860 sein Team "eingeschnürt", musste Härtel einräumen. "Wir haben gewackelt, sind aber nicht umgefallen." Entsprechend richtete der Rostocker Übungsleiter ein "großes Kompliment" an seine Mannschaft und meinte: "Wir haben uns den Punkt verdient." Dass Hansa trotz fast einer kompletten Halbzeit in Unterzahl einen Zähler mitgenommen hat, zeige, "dass wir eine brutal enge Mannschaft haben. Jeder kämpft für den anderen", fand auch Kolke lobende Worte für die Leistung seiner Vorderleute.

Mit der Nullnummer verpasst Hansa zwar die vorübergehende Tabellenführung, ist nun aber seit sechs Partien ungeschlagen, bleibt Dritter – und hat einen direkten Konkurrenten um den Aufstieg auf Distanz gehalten. An die 2. Bundesliga denkt Kolke aber noch nicht: "Wir wollen erstmal 46 Punkte sammeln und damit den Klassenerhalt sichern." Sieben Zähler fehlen der Kogge dafür noch, was angesichts von noch 16 ausstehenden Partien aber keine Herausforderung darstellen dürfte. Am kommenden Samstag sind die Norddeutschen zuhause gegen den SV Waldhof Mannheim gefordert – dann sollen wieder drei Punkte her. Neben Verhoek wird allerdings auch Sven Sonnenberg fehlen, nachdem er gegen die Löwen seine fünfte gelbe Karte in dieser Saison gesehen hatte.

   
  • Elmedi Korslan

    Erde hat Verhoek gezeigt wie der Hase läuft und erlegt wird. 🤣 Hatte Hansa eigentlich überhaupt eine Torchance? So wird das nix mit Aufstieg um uns in der 2. Liga wieder zu duellieren auf den Rängen mit Pyro und auf dem Feld!

    • Else Gösebrecht

      Auf Dich habe ich schon gewartet, herzlich Willkommen. Habe ich das Siegtor von Erdmann verpasst? Ich empfehle das Lesen meiner vorherigen Kommentare und warte weiterhin, immer noch vergebens, auf einen konstruktiven Kommentar Deinerseits.

    • Sailor Retired

      Erdmann hat nix, aber auch garnix gezeigt, weder wie der Hase läuft noch wie er erlegt wird. Substanzloses Geseier, Null Inhalt, null Mehrwert. Provokativ aufgesetzte Zeilen, nichts weiter😎.

    • Potty

      Eigentlich hast du komischer Kauz recht, es wird nichts mit Duellen mit den Kiezkickern aus Hamburg in der 2.Liga. Ihr steigt ab, und Hansa steigt…….!
      Viel Spaß an euch nächstes Jahr in Verl.

  • schulz

    Härtel und seine Mannschaft versauern mal wiederin in ihrer Fünferkette. Vielleicht waren sie ja auch noch im Jetlag oder haben vergessen ihren Flugmodus auszuschalten. Der Einzige ohne Jetlag war Schulz. Kein Wunder, für ihn war das Flugticket zu teuer. Womöglich hat er zu Hause an seiner Playstation für die Überraschungsmomente gesorgt, die unserem Spiel gefehlt haben.
    Verhoek wurde der Zahn vom Chirurgen Erdmann wie ich vermutet hatte schnell gezogen. Das kommt davon, wenn man den Mund zu weit aufmacht! Sein Frust darüber endete dann auch schnell dafür, dass er rechtzeitig duschen durfte.
    Insgesamt ein zerfahrenes Spiel, in dem München den Insgesamt besseren Eindruck machte.
    So sind es letztendlich nicht 6 sondern nur 3 Punkte geworden, wenn meine Rechnung stimmen sollte :)) Aber da müssen vielleicht nochmal die Rechenexperten ran.
    Um aufzusteigen muss vermutlich etwas mehr kommen.
    Aber es sind ja noch ein paar Spiele Zeit zum umdenken Herr Härtel!

    • Else Gösebrecht

      Sie haben den besseren Eindruck gemacht – das ist Ansichtssache, denn schön stirbt der Schwan… Ich weiß ja nicht, ob Du Dich so ein ganz klein wenig mit den Fußballregeln auskennst, Schulz. Gewonnen hat der, der ein Tor mehr schießt, oder habe ich da einen Denkfehler? Wenn München es trotz der etlichen Chancen nicht packt, die Murmel im Tor von Kolke unterzubringen, obwohl ich von Hansa nicht einen einzigen Torschuss gesehen habe und München über 40 Minuten mit einem Mann mehr auf dem Platz stand, dann muss ich Hansa für diese Abwehrleistung meinen vollen Respekt zollen. Kolke, einfach super! Spiele gewinnt man mit einer guten Abwehr, nie im Sturm. Solche Spiele gehören einfach auch dazu. Selbst Bayern München hat gegen Kiel verloren, passiert. Respekt Hansa, doch nächstes Spiel bitte mit 11 Mann zu Ende bringen und mindestens 1 Tor mehr schießen als der Gegner.

      • schulz

        Ich habe meines Erachtens nach nicht geschrieben, dass einer gewonnen hat. Lediglich zum Ausdruck gebracht, dass es für einen Aufstieg auch die eine oder andere Offensivaktion braucht. Die gab es auch mit 11 Mann in der 1. Halbzeit nicht.
        Und ja, ich halte Gian Luca Schulz für einen sehr guten Fußballer! Sehr schnell, treffsicher und mit gutem Auge für den freien Raum, sowohl für seine eigene Position als auch für seine Mitspieler. Leider von Härtel unterschätzt.

      • Else Gösebrecht

        Ja, Offensive fand nicht statt, schrieb ich bereits. Ich bin jedoch der Auffassung, dass nur mit einer sehr guten und stabilen Abwehr ein Blumentopf zu gewinnen ist. Vorne kullert immer mal einer rein und wenn es der Torwart in der 94. Minute macht. Und… Defensive, da macht Härtel in meinen Augen alles richtig. Du versuchst zu stänkern, finde ich, was sollen die Aussagen mit versauern in der Fünferkette, Jetlag und Erdmann zieht den Zahn? OK, das ist Deine Meinung, ist legitim, aber irgendwie ist etwas in der Art und Weise, wie Du das zum Ausdruck bringst, etwas befremdlich für mich. Ich bin froh, dass Magdeburg den Härtel nicht mehr wollte. Noch 1,5 Jahre vorher hätte Hansa dieses Spiel mindestens 2 zu 0 abgeschenkt. Ich bleibe dabei, Hansa, sau starke Abwehrleistung, nächstes Spiel vorne auch war reinkullern lassen, bitte mehr als der Gegner ins Tor trifft.

      • schulz

        Else, du kennst mich nicht. Ich bin Mitglied des 1.FCH Rostock, sage meine Meinung und zwar immer im Interesse des Vereins.
        Wenn ich glaube, dass ich das 5-4-1 nicht überzeugend finde, darf ich das doch wohl sagen?

      • Else Gösebrecht

        Ja, das darfst Du… ganz bestimmt, lese Dir Deinen ersten Kommentar noch einmal durch und wenn Du ehrlich zu Dir selber bist, dann weißt Du, dass der Ton die Musik macht und Du den Ton in meinen Augen nicht so glücklich getroffen hast.

      • schulz

        Ich kann da nichts "befremdliches" finden. Verhoek hat sich vor dem Spiel geäußert. Auf dem Platz war es dann doch nicht so doll.
        Vielleicht bist du auch etwas empfindlich und lässt dich deshalb auch von Erdmanns Äußerung zu der Elfmetersituation im Hinspiel " Den hätte unser Torwart nicht besser halten können " aus der Spur bringen. Vielleicht solltest du es etwas gelassener angehen und darüber schmunzeln.
        Versuche mal, meine Kommentare nicht negativ zu lesen, sondern zu verstehen!
        Oder wenn wenn es dich zu sehr aufregt, gar nicht erst lesen.

      • Else Gösebrecht

        In meinem Job kann ich es mir nicht leisten, mich unnütz aufzuregen und schon gar nicht, etwas nicht zu lesen oder Gelassenheit fehlen zu lassen. Das wäre fatal… Ich denke, wir beide haben ein unterschiedliches Verständnis von Sarkasmus und Humor. Ich denke, wir beide wollen das Beste für unseren Hansa Rostock und das ist doch das, was zählt! Lass es uns gemeinsam angehen.

      • Max T.

        Du meintest sicher Du bist Mitglied des FC Hansa Rostock. Den 1. FCH kenne ich nicht ;).

      • schulz

        Ja sorry, hast du natürlich Recht. Hab soviel über Magdeburg geschrieben. Ist mir irgendwie reingerutscht. :) Ich vergesse meistens nochmal gegenzulesen.
        Ändert allerdings nichts an der Tatsache, dass Hansa bei mir an 1. Stelle steht! 👍

      • Max T.

        Kein Problem ;). Ansonsten ein interessanter Meinungs-austausch.

    • Sailor Retired

      Schulzinger, warum so stinkig ? Ich fand die Abwehr gestern ziemlich solide, insbesondere L. Scherff auf die linke Außenverteidigerposition zu setzen und die "Flatterhose" Roßbach nach innen zu ziehen war meiner Meinung nach mit ein Garant für zu Null. Über Kolke ist alles gesagt.

      • schulz

        Hi Sailor! Ich bin gar nicht stinkig, wirklich nicht. Ich mag nur nicht, wenn sich jemand für oberklug hält und meint, die Intelligenz von anderen Menschen bewerten zu müssen. Ich glaube, keiner von denen, die hier gegen Erdmann diesbezüglich keifen, kennt ihn persönlich.
        Zur Verteidigung: Du weißt, ich bin kein Freund der Fünferkette, weil die Offensivkraft darunter leidet. Verteidigen ja, aber nur einmauern macht doch auch keinen Spaß anzuschauen.
        Das ein Punkt besser ist als gar nichts, ist auch klar. Aber Ziel muss sein, mindestens 2. zu werden. 5-4-1 ist mir persönlich zu wenig, um ganz oben anzugreifen.
        Sonnige Grüße Schulzinger 🌞

      • Sailor Retired

        Einverstanden, ich bin auch für 4-4-2, kompakt stehen, die Außenverteidiger nicht ständig in der Vorwärtsbewegung und ab der 70. Minute dann abbauend. Aber wir haben die Möglichkeit zu variieren, ich muss lange zurückdenken wann wir uns so etwas leisten konnten und bin bei Pagelsdorf gelandet 😉 Spätestens bei diesem Namen steigen die Ahnungslosen aus, das an dieser Stelle fehlende Wissen liefert auch Google nicht (mehr). Ich glaube gegen Mannheim werden wir deutlich offensiver aufstellen

  • egal

    Kolke ist einfach zu gut für Liga 3.

  • Tobi

    Wenn eine Mannschaft über das gesamte Spiel nicht eine Chance oder gar Halbchance erarbeitet und am Ende trotzdem einen Punkt mitnimmt, kann man zufrieden sein und sich bei Kolke bedanken. Wahnsinn wie der das Ding von Mölders kratzt…., da war der 1860 Stürmer wohl selber fassungslos. Ich finde der Schiri war recht heiß drauf seine Karten zu verteilen und Verhoek hat schon nach der überflüssigen Gelben regelrecht drum gebettelt. Kein schönes Spiel aber unter diesen Bedingungen durchaus verdienter wenn auch glücklicher Punkt für Hansa.

    • Alvar Fågel

      Der Schiri war halt sehr kleinlich, solche "zerpfeifen" dann gerne mal eine Partie und bremsen den Spielfluss.

      • Jadra

        Ich hatte spätestens in der 30. Minute keine Lust mehr aufs Spiel, was nicht an den Mannschaften lag, sondern am Schiri. Jeder winzige Körperkontakt wurde gepfiffen, so macht Fußball halt einfach keinen Spaß …

      • Elmedi Korslan

        Immer diese Heulossis, grausam. Im spiel nix auf die kette bekommen und dann für das eigene versagen den schieri verantwortlich machen.

Back to top button