Nach Notbremse: Ein Spiele Sperre für Wiesbadens Kuhn

Das DFB-Sportgericht hat Moritz Kuhn vom SV Wehen Wiesbaden nach seinem Platzverweis beim Spiel gegen Ingolstadt für eine Partie gesperrt.

Urteil ist rechtskräftig

Kuhn hatte Philip Bilbija am Samstag in der 60. Minute kurz vor dem Strafraum zu Fall gebracht und dafür von Schiedsrichter Florian Exner glatt Rot gesehen. In den Augen von liga3-online.de-Experte Babak Rafati war die rote Karte jedoch eine Fehlentscheidung, da Kuhn keine klare Torchance verteilt hatte. Wohl auch deswegen wurde der 29-Jährige nun lediglich für eine Partie gesperrt. Der SVWW hat das Urteil akzeptiert, es ist damit rechtskräftig. Kuhn fehlt den Hessen beim Auswärtsspiel in Dresden (Mittwoch). In der laufenden Saison kam der 29-jährige Außenbahnspieler bisher 20 Mal zum Einsatz und gehörte in 12 Partien zur Startelf.

 
Back to top button