Nach Flitzern: 3.000 Euro Strafe für den Halleschen FC

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Halleschen FC am Montag zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 3.000 Euro verurteilt. Der Grund dafür ist ein Vorfall beim Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden, als am 25. Oktober in der 68. Minute während einer Unterbrechung drei Zuschauer auf das Spielfeld gelaufen sind. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftigt. Für den HFC ist es die zweite Strafe der laufenden Saison. In der Strafentabelle rücken die Saalestädter auf den vierten Platz vor.

FOTO: Marcel Junghanns

 

 

 

   
Back to top button