Nach einem halben Jahr: Verl löst Vertrag mit Koruk auf

Der SC Verl und Serhat Koruk gehen nach nur einem halben Jahr wieder getrennte Wege. Wie die Ostwestfalen am Mittwoch bekanntgaben, wurde der bis 2023 gültige Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

Nur sieben Einsätze

Koruk war erst im Winter aus Meppen gekommen, konnte sich aber nicht durchsetzen und stand lediglich für 78 Minuten auf dem Platz – aufgeteilt auf sieben Partien. Zuletzt war dem gebürtigen Kölner mitgeteilt worden, dass er in den Planungen keine Rolle mehr spielt. "Für seine weitere Entwicklung benötigt Serhat Einsätze, die wir ihm angesichts der starken Konkurrenz auf den Offensivpositionen bei uns nicht garantieren können", sagt Sportdirektor Sebastian Lange und wünscht dem 26-Jährigen für seinen Weg "alles Gute". Wohin es Koruk zieht, ist noch nicht bekannt. Zuletzt spielte er beim Wuppertaler SV vor. In Verl ist Koruk der 16. Abgang. Auch Oliver Issa Schmitt und Steffen Schäfer können den Verein noch verlassen.

   
Back to top button