Nach drei Jahren: Heinloth verlässt den FC Ingolstadt

Weiterer Abgang beim FC Ingolstadt: Michael Heinloth verlässt die Schanzer mit Vertragsablauf nach drei Jahren.

Metzelder bedauert Abgang

"Mit Michael Heinloth verlässt uns ein  verdienter Spieler, der sich in jedem Spiel stets in den Dienst unserer Mannschaft gestellt hat", bedauert Sportdirektor Malte Metzelder den Abgang des 30-Jährigen, der im Sommer 2019 vom polnischen Erstligisten Zaglebie Sosnowiec nach Ingolstadt kam. In 85 Einsätzen für die Donaustädter, davon 24 in Liga zwei, gelangen dem gelernten Defensivspieler neun Assists. "Solange ich das Schanzer Wappen auf der Brust trage, werde ich selbstverständlich im letzten Saisonspiel alles für den Verein und das gesamte Umfeld geben. Einmal Schanzer, immer Schanzer!", kündigt Heinloth an. Wohin es ihn zieht, ist noch nicht bekannt.

Der 30-Jährige ist nach Thomas Keller, Marc Stendera, Dennis Eckert Ayensa, Filip Bilbija, Stefan Kutschke, Marcel Gaus, Fabijan Buntic, Maximilian Beister, Jonatan Kotzke, Robert Jendrusch, Christian Gebauer, Dejan Stojanovic, Andreas Poulsen und Florian Pick der 15. Abgang beim FCI.

   
Back to top button