Nach Derby-Pleite: Krisensitzung beim VfL Osnabrück

Nach der herben 1:4-Klatsche im Derby gegen Preußen Münster herrscht beim VfL Osnabrück Redebedarf. Wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet, ist es am Sonntagvormittag zu einer Krisensitzung gekommen.

Mannschaft steht hinter dem Trainer

Vermutlich ging es dabei auch um die Zukunft von Trainer Joe Enochs. Konkrete Einzelheiten sind bisher allerdings noch nicht bekannt. Einen Rücktritt hatte der VfL-Coach unterdessen bereits unmittelbar nach dem Spiel am Samstag ausgeschlossen: "Ich werde nicht zurücktreten. Ich zweifele nicht an meiner Arbeit." Auch Kapitän Halil Savran stärkte Enochs in der "NOZ" den Rücken: "Er ist ein Trainer, der für den Verein und die Mannschaft alles gibt, von morgens um sieben bis in die Nacht hinein." Gegen den Trainer, so Savran weiter, spiele die Mannschaft nicht – im Gegenteil: "Wir als Mannschaft stehen geschlossen hinter dem Trainerteam." Auch Marcos Alvarez äußerte sich ähnlich: "Er hat uns immer aufgebaut, motiviert und wir haben vor dem Spiel immer einen Plan." Sehen das die Verantwortlichen ähnlich? Die nächsten Tage werden es zeigen.

   
Back to top button