Nach dem Aufstieg will Paderborn nun die Meisterschaft

Seit dem vergangenen Spieltag ist der Aufstieg des SC Paderborn beschlossene Sache. Doch ruhig ausklingen lassen wollen die Ostwestfalen die Saison nicht. Trainer Steffen Baumgart schielt vor dem Spiel gegen Karlsruhe bereits auf die Meisterschaft.

KSC beste Rückrundenmannschaft

Richtige Euphorie hat sich bei Steffen Baumgart nach dem Heimsieg gegen Unterhaching noch nicht eingestellt. Nein, wie ein Aufsteiger fühle er sich nicht, erzählt der Trainer am Donnerstag auf der Pressekonferenz. "Klar sind wir erleichtert, dass es geklappt hat. Aber jetzt sind wir wieder voll konzentriert auf das, was unsere Aufgabe ist – einfach vernünftig Fußball zu spielen."

Am Samstag sind die Paderborner nun zu Gast beim Karlsruher SC, der sich nach Startschwierigkeiten zu Saisonbeginn kontinuierlich ins obere Tabellenfeld gekämpft hat. Nicht umsonst spricht Baumgart von einer "Herkulesaufgabe". Denn aktuell stellen die Badener die beste Rückrundenmannschaft und die beste Abwehr der Liga. Mit einem Sieg gegen den SCP könnten die Karlsruher ihren Anspruch auf den Relegationsplatz im Saisonendspurt weiter festigen.

Baumgart will Erster bleiben

"Für Karlsruhe geht es um sehr viel, für uns aber auch", stellt Baumgart klar. Bislang stand seine Mannschaft an 28 Spieltagen auf Platz 1 der Tabelle. Und das soll nach den Worten von Baumgart in dieser Saison auch so bleiben. "Wir sind Tabellenerster. Das wollen wir zeigen, das wollen wir unter Beweis stellen und so wollen wir da auch auftreten", gibt der 46-Jährige die Marschrichtung gegen den KSC vor. Ziel sei es, "das Spiel zu gewinnen".

Im Vergleich zum 3:0-Sieg gegen Haching bleibt der Kader gegen Karlsruhe identisch. Ausfallen werden Fatih Ufuk und Kwame Yeboah. Die Gladbach-Leihgabe wird wegen Problemen mit dem Sprunggelenk wohl die restliche Saison ausfallen. Ob sich an der taktischen Aufstellung noch etwas ändert, entscheidet sich kurzfristig und ist abhängig von den Genesungsfortschritten von Marlon Ritter und Jamilu Collins. Beide erlitten am vergangenen Samstag leichtere Blessuren.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button