Nach Corona-Ausbruch beim FCK: Zehn Spieler fehlen im Training

Erstmals seit Beginn der Pandemie ist es beim 1. FC Kaiserslautern zu einem größeren Corona-Ausbruch mit mehreren Infizierten gekommen. Wie viele Personen und wer konkret betroffen ist, dazu machten die Roten Teufel keine Angaben. Beim Training am Mittwoch fehlten einem Bericht von "Der Betze Brennt" zufolge allerdings gleich zehn Spieler.

Fünf Stammspieler nicht dabei

Neben Kapitän Jean Zimmer und Stammkeeper Matheo Raab konnten demnach mit Felix Götze, Kevin Kraus sowie Philipp Hercher drei weitere Stammspieler nicht mitmischen. Ob ihr Fehlen jeweils mit dem Corona-Ausbruch zusammenhängt, ist nicht bekannt. Zumindest Hercher und Kraus werden das anstehende Spiel gegen Wehen Wiesbaden am Samstag aber "höchstwahrscheinlich verpassen", wie das Magazin erfahren haben will. Sollte es dazu kommen, müsste Trainer Marco Antwerpen vor allem in der Defensive kräftig umbauen.

Auch Ersatzkeeper Lorenz Otto, Neal Gibs, Marius Kleinsorge, Hendrick Zuck und Muhammed Kiprit waren bei der Einheit am Mittwoch nicht dabei. Wer am Samstag spielen kann, bleibt völlig offen. Sicher ausfallen werden René Klingenburg (Muskelfaserriss im Oberschenkel) und Simon Stehle (Rot-Sperre). Keine optimalen Voraussetzungen also, um den siebten Saisonsieg einzufahren. Nach aktuellem Stand soll die Partie gegen Wiesbaden aber wie geplant stattfinden. Weitere Corona-Fälle könnten diesem Vorhaben allerdings doch noch einen Strich durch die Rechnung machen.

   
  • Coronist

    Irland hat rekordverdächtige 93% Impfquote. Trotzdem verhängt man nun eine Ausgangssperre wegen nach oben schnellender Inzidenz.
    Wann lernt ihr es?
    Coronismus wird nicht von Coronisten beendet werden, solange sie Macht haben.
    Coronismus ist Selbstzweck.

    • DM von 1907

      Schalte bitte mal deinen Phrasomaten aus und schau nach Portugal.

      In Irland geht es nicht um das ganze Land, sondern um die Stadt Waterford. Dort gibt es zwar viele Infizierte, aber kaum Kranke. Impfen hilft also auch dort.

    • Chris

      Dummschwätzer

    • PeterPlys

      So viel Dummheit sollte bestraft werden.
      Schreibe ich dir (fast) direkt von der ITS…
      Irland hat übrigens eine Impfquote von 75,4%

      • Emilthek

        In Irland sind es nach Informationen des irischem Gesundheitsamtes 93 Prozent

      • RW

        93% der Erwachsenen, knapp 76% der Gesamtbevölkerung! Ansonsten ist alles gesagt, es geht bei der hohen Inzidenz um eine Kleinstadt und dort gibt es zwar viele "Impfdurchbrüche", aber de facto keine Hospitalisierungen bzw. schweren Verläufe. Das liegt an der hohen Impfquote von ca. 99% der Erwachsenen…
        Die Impfung ist kein Schutz vor Infizierung, sehr wohl aber Schutz vor einem schweren Verlauf! Also, lass dich impfen, du Otto!

      • Gisela

        und trotzdem werden die Maßnahmen wieder verschärft inkl. nächtlicher Ausgangssperren…

      • Palz

        Noch ein Wort zu dir: Ich möchte mich bei dir bedanken, für das was du auf deiner Intensivstation leistest und dir gleichzeitig Kraft wünschen, für alles was noch von dir liegt. Ich kann leider nicht mehr als dir und deinen Kollegen Respekt zollen. Haltet durch, wir brauchen euch.

      • Hartmut

        War heute auch schon auf dem Balkon klatschen.
        Danke!

    • Emilthek

      Trotz 100 Prozent-Impfquote: Gibraltar stoppt Weihnachtsfeiern.
      Die Sieben-Tage-Inzidenz erreichte bereits die 500er-Marke. Über 400 der 33.571 Einwohner sind derzeit corona-positiv.
      Auch andere ähnlich gut durchgeimpfte Länder wiesen in jüngster Vergangenheit hohe Inzidenzen auf. So etwa Singapur mit einer Impfquote von 94 Prozent und Irland, wo 92 Prozent der erwachsenen Bevölkerung vollständig geimpft sind. Experten warnten bereits früh, das Konzept der Herdenimmunität könne bei Corona nicht tragen.

      • Palz

        Da du es immer noch nicht verstanden hast: Es ist nicht allein entscheidend, wie viele Menschen sich infizieren, sondern wie viele Menschen daraus resultierend erkranken – insbesondere wie viele davon schwer erkranken. Und der Anteil derer die schwer erkranken ist nunmal in der Gruppe der Ungeimpften signifikant höher als bei Geimpften. Die Geimpften die derzeit an COVID sterben sind durchschnittlich Ü80 und/oder vorerkrankt. Bei den Ungeimpften erwischt es ein wesentlich jüngeres Klientel. Alle wären nicht zu retten, aber viele müssten ihr Leben nicht verlieren, wenn in dieser Gesellschaft ein Funken Zusammenhalt vorhanden wäre, der in der Bereitschaft zur Impfung zum Ausdruck käme. Es geht schon lange nicht mehr nur um die Inzidenz. Es geht darum, dass demnächst vor deutschen Krankenhäusern Leute stehen werden müssen die selektieren, weil nicht mehr allen geholfen werden kann. Triagen, in einem Land wie unserem. Aber du hast dann wahrscheinlich immer noch irgendeine „seriöse“ Quelle die dir sagt dass alles halb so wild ist. Ich schäm mich für dich.

      • Hater

        Du hast da noch bisschen Schaum vorm Mund…

  • Kritiker

    Fällt eh aus…

  • Kritiker

    Der Herr sei mit Euch…

    • PeterPlys

      Den gibt es nicht.
      Hoffe auf die "Götter in Weiß"…

  • Betze97

    Oh weh das kann ja nur schief gehen. Uns fehlen damit extrem wichtige Spieler für unser Spielsystem. Glaube nicht, dass wir das kompensieren können…

    • Virage Est SB

      nicht nur bei euch.

Back to top button