Nach Aussprache: Dotchev plant weiter mit Marcel Ziemer

Stürmer Marcel Ziemer bleibt beim F.C. Hansa Rostock. Nach einem klärenden Gespräch mit Trainer Pavel Dotchev erhält der 31-Jährige eine neue Chance, muss aber an seiner Fitness arbeiten.

"Marcel wird den Verein nicht verlassen"

Als Hansa am Montagabend auf seiner Homepage von einem "persönlichen Gespräch" zwischen Dotchev und Ziemer schrieb, schien der Abgang des Stürmers nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Ziemer erbat sich Bedenkzeit und setzte sogar im Training aus. Am Dienstagnachmittag suchte der erfahrene Spieler dann erneut das Gespräch mit Dotchev: "Er hat mir gesagt, dass er Gas geben will für den F.C. Hansa. Das finde ich gut und ist ein positives Zeichen für mich. Marcel wird den Verein nicht verlassen", berichtet der Hansa-Trainer in den "Norddeutsche Neusten Nachrichten".

Ziemer muss Fitness verbessern

Klar ist aber: Der bullige Angreifer muss an seiner Fitness arbeiten, um in den Kader zurückehren zu können – vorerst wird er daher mit der zweiten Mannschaft des F.C. Hansa trainieren. "Ich glaube, Marcel Ziemer kann uns mit seinen Fähigkeiten weiterhelfen. Aber nur, wenn er fit ist", macht Dotchev klar. Vor allem die Tatsache, dass Ziemer die erste Trainingseinheit Mitte Juni nach nur 20 Minuten abbrechen musste, war dem Hansa-Coach ein Dorn im Auge. Wann Ziemer, der noch bis 2018 unter Vertrag, wieder zum Profikader stößt, hängt nun ganz von der Selbstdisziplin des 31-Jährigen ab.

 
Back to top button