Muskelfaserriss: FCK einige Wochen ohne Philipp Hercher

Der 1. FC Kaiserslautern muss in den nächsten Spielen auf Philipp Hercher verzichten. Nach Angaben der "Rheinpfalz" erlitt der Verteidiger beim Spiel gegen Eintracht Braunschweig (0:0) am Samstag einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich.

Ausfall Nummer 7

Passiert ist es in einem Zweikampf nach etwa 20 Minuten, wobei Hercher zunächst aber weiterspielen konnte. Zwölf Zeigerumdrehungen später ging es dann allerdings doch nicht mehr, er musste ausgewechselt werden (32.). Eine MRT-Untersuchung am Montag ergab nun einen Muskelfaserriss, der Hercher für die nächsten Spiele außer Gefecht setzen wird. Damit ist er nach Marvin Senger (Risswunde am Fuß), Anil Gözütok (Innenbandzerrung), Marius Kleinsorge (Leistenoperation), Hikmet Ciftci (angeschlagen), Anas Bakhat (Knieverletzung) und Lucas Röser (Kreuzbandriss) bereits der siebte Spieler, der dem FCK derzeit nicht zur Verfügung steht.

Schad als Ersatz

Ersetzt werden dürfte Hercher, der unter Trainer Marco Antwerpen in der letzten Saison gesetzt war, durch Dominik Schad, der bereits am Samstag für den 25-Jährigen in die Partie kam und damit sein Comeback nach neunmonatiger Verletzungspause in Folge eines Wadenbeinbruchs feierte. "Ich bin sehr froh, wieder auf dem Platz zu stehen", so Schad gegenüber der "Rheinpfalz".

   
  • KL-Ost

    Sehr bitter. Hätte er sich gleich auswechseln lassen, hätte er die Ausfallzeit womöglich verkürzen können. Trotzdem natürlich beste Genesung, Hecke. Immerhin kann Dome Schad nach seiner langen Verletzungspause nun direkt wieder Spielpraxis sammeln. Auch das kann in dieser Saison noch sehr wichtig werden. Im Idealfall haben wir in einigen Wochen zwei gleichwertig starke Spieler für die RV-Position.

  • Betze97

    Verletzungspech und FCK bleibt aber auch eine ewige Liebesgeschichte…. Jede Saison das gleiche.

Back to top button