Preußen Münster lehnt Angebot von Patrick Owomoyela ab

Acht Jahre spielte Patrick Owomoyela für Borussia Dortmund und wurde in dieser Zeit Meister und Pokalsieger. Mehrere schwere Verletzungen (u.a. ein Wadenmuskelriss) warfen den 34-Jährigen jedoch aus der Bahn und so wurde sein Vertrag beim BVB am Ende der vergangenen Saison nicht verlängert. Seitdem ist Owomoyela vereinslos, hielt sich zuletzt aber bei der Regionalliga Mannschaft des Hamburger SV fit. Wie die "Bild"-Zeitung nun erfahren haben will, soll der Abwehrspieler vor kurzem bei Preußen Münster bezüglich eines Vertrages angefragt haben, jedoch abgelehnt worden sein. SCP-Sportvorstand bestätige gegenüber der Zeitung zwar den Kontakt, machte aber auch deutlich, dass er "nicht ganz in unsere Ausrichtung" passe. Auch wenn sich Owomoyela vorstellen könne, noch ein bis zwei Jahre zu spielen, dürfte ihm bei den Preußen wohl das Alter zum Verhängnis geworden sein. Mit 34 wäre er nach Torhüter Daniel Masuch (36) der älteste Spieler. Zudem mangelt es ihm an Spielpraxis: In der vergangenen Saison kam er lediglich auf zwei Kurzeinsätze für die Drittliga-Mannschaft des BVB.

FOTO: Flohre Fotografie

   
Back to top button