Münster gegen Osnabrück noch immer fraglich

Ob das mit Spannung erwartete Derby zwischen dem SC Preußen Münster und dem VfL Osnabrück am Samstag (25.) stattfinden kann, bleibt weiter offen. Am Mittwoch vertagte die Platzkommission nach einer Begehung des Rasens im Münsterer Preußenstadion die Entscheidung auf Donnerstag. Gegen 17 Uhr wird dann entschieden, ob am Samstag gespielt werden kann. Der Rasen in Münster ist nach den Minustemperaturen der vergangenen Wochen und dem anschließenden Tauwetter stark aufgeweicht. Die Austragung der Partie steht daher auf der Kippe.

Polizei kündigt scharfe Kontrollen an

Unterdessen hat die Polizei angekündigt, die Kontrollen im Vorfeld des Derbys weiter zu verschärfen. So sollen alle Reisenden, die am Samstag mit der Bahn in Richtung Münster unterwegs sind, auf verbotene Gegenstände untersucht werden. Dazu gehören laut der Bundespolizei Glasflaschen sowie pyrotechnische Erzeugnisse. Betroffen ist demnach laut einem Bericht der "Neuen Osnabrücker Zeitung" von 9 bis 13 Uhr die Verbindung nach Münster und von 16 bis 21 Uhr die Gegenrichtung. Ebenfalls kontrolliert werden Reisende, die über die Strecken über Rheine und Minden unterwegs sind. Kontrollen seien auch für Bahnhöfe angekündigt, die zwischen Osnabrück und Münster liegen. Zugreisende müssen sich daher auf Verzögerungen im Nahverkehr einstellen, berichtet das Blatt weiter.

FOTO: Micha Korb / www.rwo-fanblock.de

   
Back to top button