MSV-Spiel in Osnabrück: Polizei stellt Duisburger Böller-Werfer

Kurz vor dem Anpfiff der Partie zwischen dem VfL Osnabrück und dem MSV Duisburg kam es am Sonntag zu unschönen Szenen im Gästeblock, als innerhalb weniger Minuten drei Böller gezündet wurden. Einer davon landet gar auf dem Spielfeld. Wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" am Montag berichtet, konnte die Polizei die Täter jedoch unmittelbar nach dem Vorfall ausfindig machen und ihre Personalien aufnehmen. Auch der Zünder eines Rauchtopfs im Duisburger Sitzplatzbereich konnte ermittelt werden. Ihnen droht nun eine Anzeige aufgrund des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz und möglicherweise auch eine Geldstrafe, die der MSV an die Täter weiterleiten könnte, sobald der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sein Urteil dazu bekannt gegeben hat. Aufgrund der Tatsache, dass die Partie vom DFB als Risikospiel eingestuft worden ist, war ein zusätzlicher DFB-Sicherheitsbeauftragter im Stadion. Er habe laut VfL-Geschäftsführer Jürgen Wehlend "wohlwollend registriert, dass offensichtlich im Fanbereich nicht nur weggeschaut wird, sondern man auch bereit ist, die Verursacher preiszugeben", wird er in der "NOZ" zitiert.

FOTO: Flohre Fotografie

 

   
Back to top button