MSV Duisburg testet Kaffenberger – Feltscher fehlt lange

Der MSV Duisburg muss in den kommenden Wochen auf Abwehrspieler Rolf Feltscher verzichten: Der 24-Jährige zog sich beim Auswärtsspiel in Dortmund (4:1) einen Innenbandriss im linken Knie zu. "Wir hoffen, dass Rolf in sechs Wochen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann", erklärt  Teamarzt Dr. Falk Ullerich. Eine Operation sei nicht notwendig. Feltscher kam im vergangenen August aus der Schweiz zum MSV und bestritt bisher 26 Partien.

Auf der anderen Seite begrüßte der MSV am Dienstag einen nicht unbekannten Trainingsgast: Marcel Kaffenberger vom FSV Frankfurt, der bereits in der Winterpause als möglicher Neuzugang gehandelt wurde, stellt sich in den kommenden Tagen vor. Am Freitag soll der 21-jährige Mittelfeldspieler auch im Benefizspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern zum Einsatz kommen.

 

 

   
Back to top button