MSV Duisburg: Fabian Schnellhardt im Fokus der Bundesliga

Fabian Schnellhardt ist beim MSV Duisburg in dieser Saison der Dreh- und Angelpunkt, ohne den 22-jährigen Mittelfeldspieler gewannen die Zebras noch kein Spiel. Mit seinen starken und vor allem konstanten Leistungen hat er längst der Interesse einiger Erstligisten geweckt – das bestätigt Manager Ivica Grlic in der "Bild".

"Würde dem MSV gut tun, wenn Schnellhardt gehalten werden könnte"

Demnach soll er auch bei einigen Teams aus der 2. Liga auf der Liste stehen – konkrete Vereine nannte der 41-Jährige aber nicht. Das Problem aus MSV-Sicht: Der Vertrag des 22-Jährigen läuft am Saisonende aus, Schnellhardt könnte die Zebras damit ablösefrei verlassen. Doch das will Grlic unter allen Umständen verhindern: "Es würde dem MSV gut tun, wenn Schnellhardt gehalten werden könnte." Gelingt am Saisonende der zum jetzigen Stand durchaus wahrscheinliche Aufstieg in die 2. Bundesliga, hätten die Meidericher sicherlich keine schlechten Karten. Immerhin würde Schnellhardt mit dem Bundesliga-Unterhaus quasi Neuland betreten. Lediglich einmal kam er im Trikot des 1. FC Köln in Liga 2 zum Einsatz – allerdings nur für vier Minuten.

Erst Liga 2, dann Bundesliga?

Somit scheint es denkbar, dass Schnellhardt mit dem MSV zunächst in der 2. Liga den nächsten Schritt seiner Karriere macht, ehe es ihn noch eine Etage weiter nach oben zieht. Doch das ist ohnehin Zukunftsmusik. Zunächst muss der 22-Jährige in der anstehenden Drittliga-Rückrunde an seine bisher starken Leistungen anknüpfen – und damit seinen Teil zum direkten Wiederaufstieg des MSV beitragen.

   
Back to top button