MSV Duisburg erwartet mit RB Leipzig eine harte Nuss

Am kommenden Samstag um 14 Uhr empfängt der MSV Duisburg zum ersten Liga-Heimspiel des noch jungen Jahres den aktuellen Tabellenzweiten aus Leipzig (live im Ticker auf liga3-online.de). Auch wenn die Sachsen ihr letztes Spiel unerwartet mit 0:1 gegen Wacker Burghausen verloren, so haben sie doch weiterhin den direkten Durchmarsch im Visier und werden alles daran setzen, die Distanz zu den heimschwachen Zebras weiter zu vergrößern. Letztere schafften am vergangenen Wochenende ein Unentschieden in Regensburg und verschenkten aufgrund einer ordentlichen ersten Halbzeit zwei Punkte. Gegen Leipzig muss die Truppe von Karsten Baumann wieder ordentlich Energie tanken, um mit Glück einen kleinen Satz von Platz zehn machen zu  können. In den letzten drei Partien konnten die Meidericher jeweils einen Punkt mitnehmen und blieben ungeschlagen – darunter auch Klassenprimus Heidenheim.

Verletzte sorgen weiterhin für Kopfschmerzen

Auch wenn sich Tobias Feisthammel, Deniz Aycicek und Kevin Wolze nach überstandener Grippe wieder einsatzbereit meldeten, fehlen den Zebras mit Sascha Dum und Phil Ofosu-Ayeh weiterhin die beiden bisherigen Außenverteidiger. Jens Wissing, der bislang keine einzige Partie für die Meidericher bestreiten konnte, muss seine Karriere wegen Sportinvalidität beenden. Kapitän Branimir Bajic wird indes aller Voraussicht nach weiter mitmischen können, um der jungen Abwehr Stabilität zu verleihen und mit Erfahrung für Ruhe zu sorgen. Am Samstag wird sich zeigen, wie angeschlagen der Leitwolf noch ist. Seine Routine wird jedoch in jedem Fall für die Zebras von großer Wichtigkeit sein.  „Kein leichter Gegner“, so Karsten Baumann, „aber wir haben schon im Hinspiel gezeigt, dass vieles möglich ist.“ Bei den Sachsen hat Trainer Alexander Zorniger mit weniger Verletzungspech zu kämpfen. Fehlen wird ihm Coltorti, Müller und Sumusalo wegen eines Fußödems. Der Chef-Coach und seine Truppe treten die Reise ins Ruhrgebiet mit einer guten Portion Respekt an: „Duisburg hat den besten Zuschauerschnitt der Liga und auf uns wartet ein Spiel in einem tollen Stadion. Mit Nikolas Ledgerwood hat der MSV einen guten Sechser für das Mittelfeld verpflichtet. Das Sturmduo Patrick Zoundi und Kingsley Onuegbu ergänzt sich optimal, zudem sind Michael Ratajczak im Tor sowie die Innenverteidiger Branimir Bajic und Tobias Feisthammel sehr erfahrene Spieler.“

Alles ist möglich

Die Heimschwäche der Zebras ist mittlerweile zu jedem Ligateilnehmer durchgedrungen. Jedoch ist ebenso bekannt, dass der MSV auch starke Auftritte wie zuletzt in Heidenheim und in der ersten Hälfte gegen Regensburg hinlegen kann. Schafft die Truppe von Karsten Baumann solche Leistungen auch in der eigenen Arena, wird sich zeigen, wem letztendlich Flügel verliehen werden. Sportschau.de wird die Partie, die von Schiedsrichter Kinhöfer in der Schauinsland-Reisen-Arena angepfiffen wird, live im Netz übertragen.

 

Voraussichtliche Aufstellung

Duisburg: Ratajczak – Bollmann, Kühne, Bajic, Güll – Aycicek, Öztürk, De Wit, Wolze – Zoundi, Onuegbu

Leipzig: Domaschke – Teigl, Hoheneder, F. Franke, Heidinger – Kaiser, Demme, Ernst – Poulsen, Morys, Frahn

 

FOTO: GEPA Pictures

 

 

   
Back to top button