Meppens dritter Spielausfall: Auch Türkgücü-Spiel abgesagt

Nach den Partien gegen Mannheim und Bayern II findet auch das Heimspiel des SV Meppen gegen Türkgücü München am Samstag (14 Uhr) nicht statt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Nur zwölf Akteure im Training

Zwar befinden sich die Emsländer nach zweiwöchiger Quarantäne aufgrund von 13 Corona-Fällen seit Mittwoch wieder im Training, allerdings standen bei der ersten Einheit nur zehn Feldspieler sowie zwei Torhüter auf dem Platz. Von einem Normalbetrieb könne daher "nicht die Rede sein", wie der SVM am Mittwoch auf seiner Homepage schrieb. Es habe sich um eine "erste Gewöhnung" und nicht "ansatzweise um ein übliches, intensives Programm" gehandelt, zumal in Kleinstgruppen und unter "sehr hohen Hygienevorschriften" trainiert wurde.

Dieses Vorgehen soll nach Angaben des Vereins aus sportmedizinischen Gründen "bis zum Ende dieser Woche" beibehalten werden. "Man weiß einfach noch nicht, wie sich das Coronavirus auf den Körper auswirkt – auch nach überstandener Infektion", so SVM-Geschäftsführer Ronald Maul.

Antrag auf Verlegung bewilligt

Da die positiv getesteten Spieler, die auch Krankheitssymptome gezeigt hatten, nach Absprache mit den Ärzten erst nach und nach wieder ins Training einsteigen und daher nicht absehbar war, wie viele Spieler am Samstag aus medizinischer Sicht einsatzfähig wären, stellte der SVM einen Antrag auf Spielverlegung. Diesen nahm die spielleitende Stelle des DFB im "Sinne des sportlichen Wettbewerbs" nun an, auch Türkgücü München hat der Entscheidung zugestimmt. "Wir bedanken uns ausdrücklich beim DFB und den Verantwortlichen von Türkgücü München für die unkomplizierte Kooperation", so Maul.

Für den SV Meppen ist es die dritte Absage in Folge, ein neuer Termin steht noch nicht fest. Klar ist aber: Die Partie wird erst im neuen Jahr stattfinden. Dann kommen auf die Emsländer noch mindestens fünf Englische Wochen zu. Drei Spieltage unter der Woche sind regulär angesetzt, zwei weitere ergeben sich aufgrund der abgesagten Partien gegen Bayern II (12. Januar) und Türkgücü. Das ebenfalls ausgefallene Spiel gegen Mannheim wird derweil am 8. Dezember nachgeholt.

Am Dienstag wieder im Einsatz?

Beim Auswärtsspiel in Wiesbaden am kommenden Dienstag (19 Uhr) soll der SVM, der mit nur sechs Punkten aus acht Spielen den letzten Tabellenplatz belegt, nach DFB-Angaben wieder in den Spielbetrieb einsteigen – es wäre das erste SVM-Spiel nach 24 Tagen. Insgesamt mussten in dieser Saison bereits zehn Partien coronabedingt abgesagt werden.

   
Back to top button