Mario Basler: "Es steht sehr viel auf dem Spiel"

Vor dem letzten Heimspiel des SC Rot-Weiß Oberhausen im Fußballjahr 2011 gegen Wacker Burghausen an diesem Samstag, 17. Dezember (14.00 Uhr), hat RWO-Trainer Mario Basler seine Mannschaft in die Pflicht genommen. „Vor der Partie wird es keine große Besprechung geben, denn es ist ein Charakterspiel. Es steht sehr viel auf dem Spiel“, so Mario Basler, der unbedingt den Abstand von sieben Punkten zum rettenden Ufer verkürzen will: „Das werden wir mit aller Macht versuchen und dafür alle Kräfte bündeln.“ 

Oberhausen noch ohne Sieg gegen den SV Wacker

Mithelfen können dabei Tobias Willers und Jeff Gyasi nach ihren abgelaufenen Sperren, während Felicio Brown Forbes (5. Gelbe Karte) ebenso fehlt wie der erkrankte Esad Razic. In der Hinrunde setzte sich am 1. Spieltag der SV Wacker Burghausen mit 3:2 durch. Vor etwa 3.000 Zuschauer erzielten Glasner (25. / 86.) und Eberlein (75.) die Tore für die Hausherren und Terranova (39.) und Kullmann (90.) die Treffer für RWO. In der Historie trafen beide Clubs bisher sieben Mal aufeinander. Fünf Spiele davon konnte Burghausen für sich entscheiden und zwei endeten Remis. Oberhausen steht noch ganz ohne Sieg gegen die Schwarz-Weißen dar.

FOTO: Micha Korb / www.rwo-fanblock.de

 

   
Back to top button