Marc Kienle und Wiesbaden: Mittelfristig in die 2. Bundesliga

Am gestrigen Mittwoch hat Marc Kienle die Arbeit bei seinem neuen Verein SV Wehen Wiesbaden aufgenommen. Der 41-Jährige soll die Hessen wieder schnellst möglichst aus der Krise führen. Auf einer Pressekonferenz ist er vor dem Heimspiel am Samstag gegen den SSV Jahn Regensburg den Medienvertretern vorgestellt worden. Der SVWW hat eine fast schon beispiellose Achterbahnfahrt in dieser Saison hinnehmen müssen. Nach einem guten Saisonstart, wo man sich sogar auf einem Aufstiegsplatz positionieren konnte, sind die Kicker aus der BRITA-Arena seit mittlerweile sieben Spiele schon ohne einen dreifachen Punktgewinn. Zuletzt konnte man Anfang September gegen den MSV Duisburg einen Sieg bejubeln.

„Viel Entwicklungspotenzial in der Mannschaft und Umfeld“

Nun wurde also der langjährige Bundesliga-Profi aus der U19-Mannschaft des FC Bayern München verpflichtet. Die Gründe für seinen Wechsel in die Landeshauptstadt von Hessen begründet er nun wie folgt: „Die Gespräche mit den Vereinsverantwortlichen waren sehr aufschlussreich und motivierend. Ich hatte einen sehr guten Eindruck mit nach Hause genommen.“ Für ihn ist absolut klar: „Ich bin überzeugt, dass wir hier gemeinsam etwas aufbauen können mit viel Entwicklungspotenzial in der Mannschaft und auch im Umfeld.“ Als Ziel gab er mittel- bis langfristiges Ziel den Aufstieg in die 2. Bundesliga aus. Zunächst gehe es aber darum, den Anschluss nach oben zu halten.

„Moderne Spielauffassung hat uns überzeugt“

Nach intensiver Suche hat sich Sportdirektor Michael Feichtenbeiner in Verbund mit den anderen Verantwortungsträgern im Verein dazu entschieden, Kienle als neuen Trainer zu verpflichten. Nach seinem Karriereende 2006 hat er vor allem bewiesen, dass er Talente formen kann. So arbeitete er von seinem Engagement beim FC Bayern München auch beim VfB Stuttgart im Jugendbereich. Feichtenbeiner äußert sich auf der Pressekonferenz wie folgt zu dieser Verpflichtung: „Es waren mehrere Dinge, die uns bei Marc beeindruckt haben. Er hat nachweislich gute Nachwuchsarbeit beim VfB Stuttgart und FC Bayern München geleistet und weiß als ehemaliger Bundesliga-Profi auch genau, wie der Fußball funktioniert. Seine moderne Spielauffassung hat uns alle überzeugt und wir sind froh, dass Marc Kienle jetzt unser Trainer ist.“

FOTO: SV Wehen Wiesbaden

 

   
Back to top button