Marc Fascher neuer Trainer bei Hansa Rostock ?

Zweitligaaufsteiger Hansa Rostock gab am heutigen Dienstag die Trennung von Trainer Peter Vollmann an. „Wir bedanken uns für die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Peter Vollmann, die uns in der Vorsaison zum Aufstieg in die 2. Bundesliga geführt hat. Wir sahen uns aber aufgrund der aktuellen Situation zu dieser Entscheidung gezwungen“, wird Hansa-Manager Stefan Beinlich auf der Vereinshomepage zitiert. Nach Ende Hinrunde steht Hansa mit nur elf Punkten auf einem enttäuschenden 17. Tabellenplatz.

Nur ein Sieg – und damit weniger als Arminia Bielefeld am Hinrundenende der vergangenen Saison – steht derzeit zu Buche. Einen Nachfolger gibt es noch nicht.

"Fascher ist das Beste, was uns passieren konnte"

Laut Fachmagazin "Kicker" ist derzeit aber Marc Fascher als größter Kandidat für den Trainerposten der Hanseaten. Der 43-jährige ist aktuell Chefcoach beim SC Preußen Münster, wo sein Vertrag im kommenden Sommer allerdings ausläuft. Im Interview mit liga3-online.de erklärte Fascher vor einigen Wochen zum Thema Vertragsverlängerung: "Es gibt keinen festen Termin, bis wann eine Entscheidung gefällt werden muss. Ich lass das auf mich zu kommen und konzentriere mich voll auf meine aktuellen Aufgaben." Die SCP-Fans stehen dem Gerücht kritisch gegenüber – sie wünschen sich mehrheitlich einen Verbleib Faschers in Münster: "Fascher ist das Beste, was uns in den letzten Jahren passieren konnte", heißt es in einem Fan-Forum.

FOTO: Sven Rech

   
Back to top button