Manuel Hornig: "Hatte großen Respekt vor diesem Tag"

Genau 405 Tage hat es gedauert, bis Manuel Hornig von Arminia Bielefeld in einem Liga-Spiel wieder auf dem Platz stand. Nachdem sich der 32-Jährige im März 2014 beim Auswärtsspiel in Sandhausen einen Kreuzbandriss zuzog, fiel er rund ein Jahr aus. Am 18. März feierte er im Westfalenpokal-Spiel gegen Marienborn sein Pflichtspiel-Comeback, am vergangenen Samstag lief er dann erstmals nach seiner schweren Verletzung wieder in einen Liga-Spiel auf. "Ich hatte großen Respekt vor diesem Tag", so Hornig auf der Vereinshomepage der Arminia. "Umso schöner ist es natürlich, dass wir unsere Sache so gut gemacht haben", spielt der Innenverteidiger auf die 4:0-Gala beim FC Rot-Weiß Erfurt. Hornig zeigte im Abwehrzentrum eine starke Leistung und machte nicht den Anschein, sein erstes Drittliga-Spiel in der laufenden Saison zu absolvieren. Als Belohnung durfte Hornig nach Spielende auf den Zaun vor dem Gästeblock klettern und die Humba mit den rund 1.000 mitgereisten Anhängern anstimmen. Weiteren Einsätzen dürfte nicht viel im Wege stehen.

 

 

   
Back to top button