Mai unterschreibt beim HFC – Kommt auch Björn Jopek?

Mit Sebastian Mai vom SC Preußen Münster steht der fünfte Neuzugang des Halleschen FC für die kommende Saison fest – der 24-jährige Innenverteidiger unterschrieb bis 2020. Unterdessen soll auch Björn Jopek auf der Liste stehen.

Mai verpasst Saisonstart

Dass es Mai, dessen auslaufender Vertrag in Münster nicht verlängert wurde, ausgerechnet zum HFC zieht, überrascht dabei nicht. Schließlich trifft er bei den Saalestädtern auf seinen Ex-Trainer Torsten Ziegner, unter dem er bereits zwischen 2014 und 2016 in Zwickau spielte. Nach dem Drittliga-Aufstieg der Westsachsen zog es Mai nach Münster, wo er in den vergangenen eineinhalb Jahren als Stammspieler in der Innenverteidigung gesetzt war. In diesem Jahr kam der 24-Jährige nach einer Zerrung in der Oberschenkel- und Gesäßmuskulatur allerdings erst zwei Mal zum Einsatz und sah am vergangenen Samstag die rote Karte. Der DFB sperrte den Verteidiger daraufhin für vier Spiele, sodass Mai (55 Drittliga-Einsätze) auch an den ersten drei Spieltagen der neuen Saison zuschauen muss.

Jopek auf der Liste

Für das defensive Mittelfeldspieler haben die Saalestädter nach "Bild"-Angaben offenbar Björn Jopek von den Würzburger Kickers im Auge. Bei den Oberfranken steht der 24-Jährige zwar noch bis 2019 unter Vertrag, spielt in den Planungen von Trainer Michael Schiele aber keine Rolle mehr und kann den Verein verlassen. Vor der Saison aus Chemnitz gekommen, war Jopek zunächst gesetzt, ist seit dem Amtsantritt von Schiele jedoch außen vor und stand nie mehr im Kader – sein letztes Spiel bestritt er im November. Insgesamt stehen 38 Drittliga-Einsätze für Würzburg und Chemnitz in seiner Vita, hinzukommen 58 Partien in der 2. Bundesliga im Trikot von Union Berlin und Arminia Bielefeld. Neben dem HFC soll auch Energie Cottbus an Jopek interessiert sein. Konkret wird das Thema aber wohl erst dann, wenn die Lausitzer den Aufstieg in die 3. Liga schaffen.

   
Back to top button