Magdeburger Löhmannsröben im Fokus der Hansa-Kogge?

Mit Pavel Dotchev ist der F.C. Hansa Rostock auf der Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden, nun können auch die Personalplanungen für die kommende Saison fortgesetzt werden. Mit Blick auf mögliche Neuzugänge scheint Jan Löhmannsröben vom 1. FC Magdeburg in den Fokus gerückt zu sein.

Unterschriftsreifes Vertragsangebot?

Der Vertrag des 26-jährigen Mittelfeldspielers läuft am Saisonende aus, mit einer Verlängerung zögert er bisher – wohl aus gutem Grund: Laut der "Bild" soll Löhmannsröben bereits ein unterschriftsreifes Vertragsangebot des F.C. Hansa vorliegen haben. "Es liegen im Moment mehrere lukrative Angebote vor", hält sich der 26-Jährige in der Zeitung noch bedeckt und betont: "Ich habe mit meinem Berater abgesprochen, dass wir erst nach dem letzten Spiel der Saison konkret Stellung beziehen." Bisher, so der Mittelfeldspieler, habe er noch "nirgendwo anders" unterschrieben. Er sagt aber auch: "Für mich kommt ein Wechsel infrage." Auf der anderen Seite könnte es auch sein, "dass ich bleibe."

Stammspieler beim FCM

Klar ist aber: Löhmannsröben wäre eine Verstärkung für Hansa. Beim 1. FC Magdeburg überzeugte der 26-Jährige in den letzten beiden Jahren mit Zweikampfstärke und Robustheit. 62 Mal kam Löhmannsröben seit dem Drittliga-Aufstieg der Elbstädter zum Einsatz und erzielte dabei immerhin drei Tore. Auch in der laufenden Saison war der Defensivspieler über weite Strecken gesetzt (25 Startelf-Einsätze), wenngleich er sich zuletzt häufiger nur auf der Bank wiederfand. Verpasst der FCM am Samstag den Einzug in die Relegationsspiele, könnte es bei Löhmannsröben in Sachen Vereinswechsel ganz schnell gehen.

   
Back to top button